Newspaper of Der Deutsche Correspondent, May 20, 1873, Page 3

Newspaper of Der Deutsche Correspondent dated May 20, 1873 Page 3
Text content (automatically generated)

Nm Hcplcr und Kronen. Zwölfte« Kapitel. König Georg V. war am 16. Juni früh Morgen» in Güttingen angekommen, unv zu ihrem großen Staunen und nicht geringer Bestürzung erfuhren die Ein wohner, weiche am Abend vorher noch kaum einen wirklichen Begriff von dem hohen Ernst der Lage gehabt hatten, daß der Krieg ausgebrochen, der König im Gasthofe zur Krone angekommen und die Armee in der Zusammenziehung nach Gö ttingen begriffen sei. Tie Stadt der alten Georgia Augusta hatte kaum jemals fo viel buntes und ge räuschvolles Leben in ihren Mauern ge sehen. Unaufhörlich rückten durch die Thore der Stadt oder vom Bahnhofe her neue Truppen an und bezogen theils Quartiere in der Stavt, theils m den Dörfern der Umgebung. Alle Soldaten hatten sich mit frischen Eickenreisern geschmückt, klirrend zogen die stolzen, herrlich berittenen Kavallerie regimenter heran, raffelnd rollten dießat terie'n über das Pflaner und lustige Lie der erklangen von allen Seiten aus den Reihen der kr egesmulhigen Sckaaren. Vor dem Gasthofe zur Krone war ein reges Leben. Ordonnanzen von den rothen Leibhusaren hielten dort, der Befehle ge wärtig, Adjutanten kamen und gingen, Lakaien eilten geschäftig hin und her, Gruppen von Bürgern standen versamr melt in leisem, flüsternden Gespräch und blickten neugierig hinauf nach den mitt leren Fenstern des ersten Stockwerks, wo der König wohnte. Wenn aber ein neues Neg'ment anrück te und kurz vor dem Anmarsch an das Hotel die Klänge des„t?oä save tke Xivg" eridnten, dann öffnete sich oben das Fen ster und der König erschien an demselben in der Generalsuniform und der Feld mütze, ernst und still, freundlich herab grüßend zu den Truppen, die daherzogen, um seinem Feldruf zu folgen, und deren Fahnen sich neigten vor dem königlichen Kriegsherrn. Jubelnd und brausend aber stieg der althannöverischeHurrahrus empor, daß die Fenster klirrten und das Herz des Königs sreudiger schlug; denn man konnte es hören, daß dieser Ruf aus dem Herzen drang und daß die Soldaten, welche mit demselben ihren König begrüßten, ihrßlut freudig vergießen würden zu seiner Ver theidigung. Gegen neun Uhr erschien der Senat der Universität, geführt von dem Prorek tor, dem berühmten Staatsrechtslehrer Zachariä, in den schwarzen Talaren mit der Verbrämung in den Farben der Faku ltäten und die fast priesterlich dunkle Tracht der Vertreter der Wissenschast, welche in dem Kriegsgetümmel den König zu begrü ßen kamen, mischten sich mit den bunten, glänzenden Uniformen un trugen dazu bei, dem lebensvollen, wechselnden Bilde neuen Reiz zu verleihen. Ter König hatte die Professoren em pfangen, harte mit dem Generalavjutan ten und dem General Gebser, welchen er zum Kommandeur der Armee bestimmt hatte, gearbeitet und saß allem in seinem Zimmer. Sein Gesicht war bleich und ermüdet von d?r Unruhe und Ausregung des ver gangenen Tages und der schlaslosenNacht, aber hoher Muth und unbeugsame Ent schloffenheit leuchtete aus seinen Augen. Der Kammerdiener öffnete dieThür und meldete den Kronprinzen. Freundlich lächelnd streckte der König seinem Sohne die Hand entgegen, welche dieser ehrerbietig küßte. Hast Tu etwgeschlafen? fragte der König. Wenig, antwortete der Prinz, deffenGe sichl heute unter dem Eindruck des beweg ten, rauschenden Treibens um ihn ber et was mehr Leben zeigte als sonst, ich habe mit vielenOsfizieren der heranziehen den Truppen gesprochen. Ein herrlicher Geist in der Armee, nicht wahr? rief der König freudig bewegt, es macht mich überaus glücklich, mich von solchen Truppen umgeben zu wissen! Ja, antwortete der Prinz zögernd, der Geist ist vortrefflich, aber Was aber? fragte der König gespannt und befremdet, hast Du irgend etwas bemerkt, das mit diesem Geist nicht über einstimmte? Der Geist ist ganz vortrefflich, Papa, erwiederte der Kronprinz langsam und et was mit der Stimme anstoßend, als ob er die Worte nicht recht finden könne, —aber aber es ist kein rechtes Vertrauen in die Führung da! Kein Vertrauen in die Führung! rief der König lebhaft aufstehend, bei'm Beginn des Feldzuges, das wäre ja sehr schlimm! Er schwieg einen Augenblick. Bist Du dessen sicher? sragte er, - wer hat Dir das gesagt? Viele Offiziere, antwortete der Prinz, vom Generalstab, die Adjutanten, und man hat mich dringend gebeten, es Dir zu sagen. So? sragte der König, und zu wem hat man kein Vertrauen, hat man die Namen genannt? Doch, sagte der Prinz, man glaubt nicht, daß der General Gebser die richtige Energie für das Kommando im Felde ha be, auch fei sein Name nicht populär unter den Truppen, und auch General Tschirschnitz sei zu alt für die Strapazen des Krieges und zu fehr in den aktenmäßi gen Bureaudienst eingelebt Mit rascher Bewegung ließ der König seine Hand über den vor ihm stehenden Tisch gleiten und bewegte heftig die da rauf stehende Glocke. Der Flügeladjutant vom Dienst! befahl er dem eintretenden Kammerdiener. Unmittelbar daraus trat der Alügelad jutant Rittmeister Graf Wedel, der Bru der des Schloßhauptmanss, in das Zim mer. Eure Majestät befehlen? Mein lieber Wedel, sagte der König, der Kronprinz theilt mir soeben, wie das seine Pflicht ist, mit, daß unter den Offi zieren und den Truppen das Vertrauen zu dem General Gebser sehle, welchem ich das Kommando über die Armee zu über befchlossen habe und daß auch der Gene raladjutant nicht das nöthige Vertrauen habe. Der Augenblick ist ernst, sagen Sre mir als Offizier unv mein Flügelad jutant bei Ihrem Eid und Ihrer Pflicht, wa; Sie darüberwiffen. Graf Wedel, eine schöne, kräftige Män nergestalt mit kurzem schwarzen Haar und schwarzen Vollbart, richtete sein großes, dunkles Auge voll und offen auf den König und antwortete mit fester, klarer Stimme: Was Seine Königliche Hoheit Eurer Majestät gejagt hat, ist, soweit ich Gele genheit gehabt, mich über die Stimmung zu orientiren, die volle Wahrheit! Der König saß einen Augenblick nach denklich. Und Sie haben das von ernsten und tüchtigen Offizieren gehört? sragte er. Von den Offizieren des Generalstabes, erwiederte Graf Wedel, und mehreren an dern Offizieren, die ich zu sprechen Gele genheit gehabt. Und wer würde das Vertrauen der Armee als ihr Führer haben? Der Generallieutenant vonArentschildt! erwiederte Gras Wedel ohne zu zögern. Ich danke Ihnen, sagte der König ernst, bitten Sie den General von Brandis und Graf Platen, zu mir zu kommen. Zu Beseht, Majestät! Und in militärisch dienstlicher Haltung verließ Graf Wedel das Zimmer. Das ist schlimm sehr schlimm! sagte der König ernst und traurig, denn eine Armee, die kein Vertrauen zu ihren Füh rern hat, ist halb geschlagen, gut aber, daß ich noch zu rechter Zeit davon erfahren habe. Der Kronprinz war an'S Fenster getre ten und blickte zu den bunlenGruppeu aus der Straße herab. Die beide» Minister traten ein. General von Brand:?, lächelnd und rubig wie immer, Graf Platen bleich und abgespannt. Meine Herren, sagte der Könia, ich höre, daß die Persönlichkeiten des G?ne raladjutanten und des von mir gewählten Kommandeurs der Armee nicht das volle Vertrauen der Truppen haben. Er hielt inne. Es ist leider so, Majestät, ich habe dasselbe hier von allen Zeiten gehört, sagte Graf Platen. Und Sie, General Brandis? Majestät, sagte der General mit seiner ruhigen Stimme, ich habe viele ähn liche Äußerungen hier gehört, wie ich nicht leuunen kann, indeß, wenn man auf alle solche Äußerungen, die in so aufgeregter Zeit gemacht werden, entscheidendes Ge wicht legen wollte, so müßte man oft das Kommando wechseln. Die Hauptsache scheint mir, daß gut kommandirt und rasch vorwärts gegangen wird. (Fortsetzung lolzu. Verlangt und gesucht. Veriangt. Verlangt. Ei? guter Bäcker-iSeseUe wird dtrlangt in Skr. ZHI, Müd SliarvAratze, Verlangt« Ein gut?« Kinder-Mädden! ein vassendeS kann sich eine oute Heimath sichern in »ir. SS.tZst-zavetre-, nahe Exeteritrake. (120-2) Verlangt. Eine arbeitsame gebildete zum So- v."«?-ee der «!ar«o- lind Ad am sstraße- (12V 2) Verlangt. Eine gute Köchin in mittleren Jahren, in »ir, o st Zayeltestra««. (l2o> Verlangt. Ein gut-"! Blicker als erste Paad in ?ir. Sk-» pighstrafte. Stelle-Kesuch. „ 'Nachzufragen in Nr Brii«e- Allen, nahe ÄZiiimolcstrage, zwischen Mount. und FUltonstrage. (ILO!) Verlangt. Ein junger Mann, weiter ein Pf rd zu besorgen ind niedere GcichäjlSurbeite» zu verrichten hat. «e ->att »nfänglich tlu vi» Monat und fiele Ltation, »achzusrugen i>ei !I. Richter, Apotheker, «r «« »iord Brootwa». (120 I) «erlangt. Ein guter Viiriii»!,«,- in Sir. »ck-i. Liglitstrak«. (120) >en sich melden in Sir. ISU, Süd - Bondsteaü». (120) Verlangt. gute Rock-Arlikiler miners) dei «ie enfeld « V'vmp.. Sir. West. «alt'more- Ltrane. > -2' Verlangt. Ein Mädchen, welches gut kochen kann. Zu erfragen » d.r d. Kl. imoiestrane, du »5. Z. Bons«. (IZi)) Verlangt wird. ' Verlangn Em Mädchen in einer kleinen Familie in Vir. l?V p>reenftra»e, zwischen Süd.Paca. uns Co. umbiastraße. <120) Verlängt. lernen, in «ir, »5, Bureastr , >e> Kionk (1-0-1) verlangt. Eine gute deutsche jiochlii und Suie «ehand.ung und LSbnung wiro garantlrt ln »kr »X. (120-1) I ri>i sil Verlangt! - Verlangt. Verlangt ISr>d"ge/ Samllie! nachzutragen in Sir. S. «ord vr»a> wa„. (1>9»21) Verlangt. Ti'chlcr erster Klasse. Nachzufragen in der ?Ibnk der Scee der <>> ro- und «idgelnstr., >der dei Haeringlon Si VtiU», »ir. t-tU, West- Saliimor-st.ane. (>1»-21) Gesuchs ,ilic Verlangt. Mn guter Tischler. Siachzusiagen in Sir. «4. En orstrave. (11S-20) Verlangt. 2Z Frauenzimmer und Mädchen, als Köchinnen, »luden- und «lnterinädchen, ,owie auch lungere Nädchen ! irei. Si^ord- Verlangt. und Gartenaroeit orrstehi, lann eine Ute Sletle erhalten dei Eha«. Ri-se >n «r. ZrleanS», der (Ilg-ZU) Verlangt. Vil-zeeeS in Sic, Nord »utaw., zwischen Fauette- und (11S-20> Verlangt. In einem Sngros Ligaor-Äe'chöst ein vorzualicher Zertäuier. der >in Fach versieht und der Geichaiis- Selanntichosten in der Stadl hat. Man adr>,jsire eng sch den »G. S» G." in der d. VlaltrS. Astrologische Rathschläge >urch ?r. «sarl D.eun, welcher seine Wohnung von ttr Hi. >»cntral-Äoenue, nachher. !>?. Horriionstr,, -erlee t hat Derselbe gledi auch über alle Verdäitnisse ind lSehcilunissc des Lebens AäSkunst. (Malis, l l'ii) soeben hier angekommen: Frau Renß empstehlt ficheineuigeehitenPudlikum im Wahrsagen zeritilirclft der Handlinien und eines Smui-a -- u. vausm,ttel-«uren, besonders alte Wunden, Seichwulste, Frauen-Krankheiten d. s, w,, sowie be> lllijrieden, Prozessen, Geschästen, überbaupt >u^edei oder guten Nach verlassen, üochachtungövollst »kr, Ä4, «üd^Broadwan, (ÄVrilA.lMt.) zwischen Praii- und vombardstr. Ventsches Arbeits - NachWttsllllgs - Düktlw, Nr. 272, lin?Ä'enstbolen,u «ollen fich cersönlich oder in srankirteu priesen an den Ägentev krÄesellschaslHrn. eii ing hssl, «r.»»», Süd» Broarwa», wenden, »elcher unentgeltlich tluötunstertheilen wird <Äan?ti,l3) ZU verkauft!! und M vmnicthm. Zu verkaufen. de?i»>rocerie- und Liqnor-Ladens »regen GeschSite- Beranderung, ?tachjiisragen in »ir, 4, Nst-Mona mentKrafte. (118-2Ü) zjn verkaufen. Eine gute Wirtdschast ist billig zu verkausen wegen G-schäs eo!ranoerung. Nach,usra?en in «r. I«8, BarrrstraKe, gegenilberdtln »Balto. Ohio.Depol." (118-20» Wtz Zu vermiethen. Mi» kJohnhauS mit Laden Nr. N> Ensor- » (~ »mm-t-House»), ein guter ÄeschäitSplatz. Schlüssel nebenan. NliKereS bei Bennert iu Sic. T»8. LerinqeonstraK». (NS-'.'M Za verlaufen. tM Zu verkaufen. >!!» Da« Haus !/ir. 71, 8 Zim. iii?i, Äa!s>r und Gas emhaliend. Nachzuiragen^in Mid Zu verkaufen. MiA tIZM sausen die drei Häuser Nr, Z'», Z 7 und Älnim-, Ecke der Vinestr-iße, »eachzuiraqe» in «r IH«, viql,«»ri>ken.«>«rnc. (117-28> Zu vertäuten. MiK. Ein dreistöckiges WovnhauS irtt ?adin an ölrDennsvloani l-ilvenue; «ruidn>ielhe Preis »MV ferner ein Wohnvaus mit Keller' -e,cho'« an der S'ocktonilrohe ; vlc? 125 Fuz ties »nd gründ.incirei; Ar.iS nur »li'A)! beide n«he dem La- irit Vaden an der HowardftrnSe, nah- der liamden - G°und°°N!z Em schöner «aupiatz an der der Stticker ftroß. zvischln und Saratozasiroße, Zb „ei >S7 Fu, an eine Ä0 suß breite SScy. Eine niedliche in dem hub/chen Städtchen Mouitt LZll'hinzton. lünl Meilen von d.r Stadt, an der.Nordllchen <!en»ra'-E>>envadn,» mit S .->llzcn tätlich non und nach der Stadt. Nur 3 Mmuten We» Eine Landitell« von list Ackern in Harkord-Eountv, Belnir und >6hu chv lle <se!,r villlg). Nävere Henry M. Nooke» Htr. 9,1.»v Ät. r. W Billig zu vermiethen. M» Tin Eck Laden und niedrere Wohnhäuser mit allen modernen Einrichtungen an dir Uvilkea'»» Vvtnue, nahe Monroewaße, sowie »wei otriiu»ii-e Wohnhäaser an der Ramsanstratze, oter M Zu verkauieu. »wischen Eillnastrase, modernen Beauemlichkeiten! Preis tZSOV; Grund mlethe »80; leichte Bedingungen, Job» Glenn S> <komp , (tIS-1 Nr. 1. EI. Paulftraje. Zn verkaufen und zu yernnchtn. Zu verkaufen. voll gepreßten in gut^m.Zustande werden billig abgegeben. Näheres bei S. K. So wan, Nr. «?S. «Säger-, nuhe Annstraße. t1M,2.t.k,5,Z0) Zu vermicchen. u>>« In der bisten Geichs,ttacgend de» «lld» Bevukwoli das Wohnhaus lhawesstiaj«. >l'zo-?1 Zu verkaufen. q> Ein Paar hübsche braune (S»x) Stuten, s all und sehr schnell, ,m vtadi,Vn- Av»u>.e»B-<>lle. Näheres bei E. Uhler, jun., «r. » und lj, vreliardstraKe. (11ö-2l> Wtz Zu verkaufen. M>» Ein onlgebautes Wohnhaus mit Laden I?r, >?», HvUiasftraße, »m Markte. Grundmiethe »21.50 jährlich. in «r. We«». »altimoeestraße, >m?»int-Store. l«pril?1,lMt) Zu verkaufen. vis w Ä?is »l Zu verkaufen oder zu ! oawM vne.r a c e. Platz 24 bei M« 150 Fuß bis an Gardenstraße, mit einem drei nockicien, zitgelsteinernen «cbulgebäude an Garden. Str-lße. fli, d nlttr Zu vermiethen. Das z stockige Wohnhaus «r. «8, Ram > s??Ma«e; Mielhc »iS pro W» Zu verkaufen. MiO DaS gutgebaute und hüb>ch-gelegene Wohn aus Nr. Sji, üarvalestraße. E. Irwin« Dir«», <«ug7.ll) Nr. ZI. St. Paulstr. Dtz Häuser zu verkaufen M« in allen Theilen derSiadt stets an Hand, zwi. sZ^ier-und sünibundert, sehr billig; iowie auch Smziehung von GrunDzinsen und Hausmiethen, was prompt und rilvtiz besorgt wird durck 'jZ dwy Nr. 102, " «- ferner sechs Häuser m von «r- ZZI bisüN. lAvritl.^v-rci Mtz Zu vermiethen. »>!! Die hkwicr Nr. 22S und 2N, Nord . Front- Slraize, tu A2l) jedes. ?koS. HIU, (79-) Ecke de? und M Zu vermiethen. Mi> DaS Haus und Latcn Skr. KO, Hanove?-, nahe Prcütstraße. ein guier PI »Y ,e >nq - richtel lur ein Manusaktur- uid Galanterie-Geschäit, ~ch i-doch >»r irgend ein Geschalt passend, sowie »kr.rumizen Platz im Hintergründe an (»ooreg Äiley, nch i"r Fabrik oder «Leilstelle eignend. wende, ich an «eale > Wtz Zuverkaufen. MiM DaS Grundeigenthum «r. KS. «ord- Talver, strotze. jeet als eul ich-^bc- Hanov-'sträke'. loliann'Sl-Umann in «r. Büd-Sl,aro»ro«e, oder an Ehrifiiai» Ar in «r. ?l, Johann St-'llmann, -Comite. (l 10-j.a.T.) Christian Ax. ) Zu vetkaufen. Mi? Eineseltene (Seleqendeit! V-.,. Wohnhaue mit Laden auf der Südwest-Ecke der und : Grundmietye .5 pro Sreitesu« ! Preis »NW Z!r. t<Z, Law Buildings. St Paalftr., oder t 81.) Nr. 76. Nord.Bondstrake. Fultonstr., zwischen Lrxington tSutgebaute Wohnhäuser, 17 Fuß k ,><oll bei I<X> 3-stock>qe Front-, 2-Nötige Hintergebäude, 9 Limmer, Waschzimmer, Küche und Badezimmer; «er de» billig verNust ui'd aus leich'.eßedingungen. John Glenn « Eomy., Nr. 1. St. Paulstraße. Au Äaumeistcr! Zu verkaufen, zu «ervachten oder zu vertaufchen: ein Eckplatz, ISN bei tvu Fax, an Puntingdon-Avenue ind Girardstraße; Lage hoch und anziehend. Zhom. Hill. (SZ-) Ecke der St. Paul-und Fapetteilr, Töwnscndstraße, MW nahe Drutd Hill-Avenue. Das sehr Wohnhaus Nr.^lo4, ttn und in completem Austrnde. ist zu verlausen. Preis kiblZV; Grundmiethe t77.ä0. John «Stenn >i Comp.» (HZ-) l, Et. Pauilraße. W Billige Häuser zu verkaufen. Dlj Nr. 32,36, 38,40, 42,44.46. 50 Ost seile und 37, 39 und 4l Westseite Woodqear- Straße. Die obenbezeiihneten 12 zweistdcklgen Backslewhiwser mit Hintergedäuren, in gutem Style gebaut und mit Vvdranten versehen, find unter sehr annehmbaren Be dingiingen billig zu verlausen. Dieselben find tMNnem der gesundesten Stadttheile gelegen, unmittelbar am La. lavette-Markte und innerhalb eines Sguares von zwei Eisenbahnen, der Pennsylvania-Avenue- u. derßUrger. Pferdebahn. Bei Anzahlung von einigen Hundert Dol. larS lann der Rest nach Belieben in wöchentlichen Nähres zu erfragen Rr. 2Ä, Gecondstraste, Bureau der iN2-> Zu verkaufen. »!l Die Restauration mir Wohnhaus an der der Camden-^und^ Howardstraße, 2? bei Nahnes bei Tinges « Targe^n«,^ Mtz Zu verkaufen. Miß DaS große dreistöckige z!egelf!ein?rne Wohn haus mit 3-, lockigem Hintergebäude, Stall und Wa. zen.Remise »m Hintergründe, als Nr. 280, West- bekannt, wird auf angemessene Be dingungen verkauft, «ttn Theil der gen nÄMsen°zu Prozent. Näheres >i! «r. St», S-eo»d«ra«e. M Zu verkaufen. Eine in guter Lage der Stadt gelegen SrSMrei nedst allen Mobilien und hübschem Garten ist aus der Hand zu vrrlausen. Gesunder Lage hal ber eignet NW der Platz zu irgend einer stadtischen oder Sftentlichen Anstalt. Zu eriragen in der d. 81. c»?riilS,lMi> MM Zu verkaufen oder zu vermiethen. Wohnhaus mit?adcn, Nr. S-tS, Pennsvlva. nia - Avenue, IS bei ?v Fuß. 6-stockig und grund zinSsrei. Leichte Bedingungen. John Glenn « Somp., Nr. t, St. Pautstraße. M Eine schöne Markt-Land>teUe Ackern mit Obstgarten und ausgewählten l Früchten, »uSgezeichnetim Wohnhauie, Scheune und Stallunz, welche jest sehr ergiebig ist. verlausen dirch H. « «sooke, Rr.Ä, .«aw Building».' (217-1 Zu vermietken. Der »roste Laden «r. 8?. B-lrimore»r.. neben an der Oistce deS„Torreipondcnten,"istvoml. Marz an aus kurze oder lange Zeit billig zu vermiethen. Zltan melde sich bei K. Raine, nebenan dem Laden. (21-) GH Jrvington, Wüj Meile von der Stadt an der Eatonsviller Eisenbahn und S Minuten Weges von einer Station der.Baltimore-Potomac-Bahü." Pie Lage ist hübsch und sehr gesund ; hübsche Coltagee mit allen moder nen Bequemlichkeiten, und leere Platze an einer 70 K breiten gradirlen Averue zu verlausen oder zu ver pachten. Außerordentlich günstige Bedingungen siir päuscrbaucr und Person«!, die sich ansässig machen wollen. E- Irving Ditty, tAu»7.IZ) Nr. ZI. St. Paulstraße. M» Zu verkaufen. MiZ qwei an der Millerstraße, nahe Broad way. Vreii, zeteS. Evenso drei Häuser mit S Zimmern; Grundmiethe nur «10; Preis t5-o jedes. Drei Häuser an der T>ui>can>Alleh, nahe Lombord- Srraße; Preis lÄXi. Drei Häuser an Donmllstraße in Canton, d Näbe"reS Glioms« E. ?Vasson, Nr. SZ. Nord-Broadwav. Mghlandtown. Sehr hübsch gelegene Bauplatze zu verkaufen oder zu verpachten , in der Nähe und östlied vom z Patterson-P arl ' an den nachstehenden Straßen uud Avenue'» : 6 Vrattstraßr, ' Die Bauten in der Nachbe.rschast schreiten rasch vor ' an. Der Grund ist hoch gelegen vnd gewährt «in« ichiive Uebersicht der Stadt und Bai. Nädere Aus ' lunsi bei Tkoma» McGinniS am Vla»e. « (AprtllO-SeptZO Ee»tral-Leih- uat M » «äklers'Büreaa, -r »r. 22, Nord-Gay-, nabe Fayettesti, tlSeqründet von dem verst. Levi BenjaminlSZg.) l? Diese« «ohlbelaiinte und verantwortliche Büreai macht die »roßten und liveralNen Borichüffe a- Bunde»- und Staat» Diamante^ '' und aus'alle u»d jede Ärt von Waarm entweder in großen oder kleinen Quantitäten. Dil find annehmbar, besondttt^^de ' s«°t°ausb"wahrU Personen, welche Silberwaarei lit «der «ndere Artni »v »erkausen wünschen, bekomme, z- die höchsten Preise >n diesenr Bureau. Alle Geschalt», rSg^ch^son? UhrÄörge n llhr «'benge sft> NU and Samftag Abend» dt» 10 Uhr. <Nov.>) Versteigerungen. ABH Großer Aultions - Verkauf ausgewählten Bauplätzen vorstädtliche Residenzen L 6 Fuß breiten nivellirten Avenue Highlaud - Park. GaS unt^'Sasser zwei Passagier - Eisenbahnen. Im Austrage der Eigenthümer und unter der Direk tion der vv. Elendincu und Wilson, wel»e für n handeln, werden wir au; öffentlicher Nuttion au Mittwoch, den 21. Mai Anzahl der empsehlenswerthesten oder Cottage - «auplätze nahe der Stadl Baltimore im Highland-Park, de» hübschesten und erreichbarsten Bororl dieser -stadt ocr '°ÄiescS Eigenthum ist an der Liberth.oder Windso Mill-Road ungejähr eine Meile von der «ladt, vn eden ausleits des ersten Schlagbaum« gelegen, uni ist durch die Bowhatan-Eisenbahn am oberm End! der «aitimorestraße und bequeme Wege °n der L. beitv-Vlke von der Ecke der Prc«tman-und Gilm«. oder mittelst der v'rlängerten FrankUnstr. erreichbar. Dieses Eigenthum ift ä»V Fuß Tidewater, un! gewahrt jede Veischiedenheu von Oberfläche, bubswi Scenerie und Wald-Bäume. ist von den niedtichel Landsitzen der HH. leffie Slingluff. Galloway Che. ston, Dr. Bull, Geo. R. B'ckerS und mehreren An dern umgeben, und bietet alle Ai>n>hml>chlelten eines LandwohnplaLeS, innerhalb weniger Minuten Fah "schon mehr a°s'l2,<x>oo Fuß der es Fuß breiten Ave sind nivellirl. geöffnet und mit Schatieiibaumev bepflanzt und einige 12 hübsche Vlllas von verschiedener Stuart und kaust.'un?bald de«) und j8 m-dr sind jetzt un Bau bcgr ften, we che alle gänzlich verschieden von den dIS ietzk ln der Nahe oon Baltimore gebauten Häusern, und mit allen mo- Gas, Wasser, Heerde, Furnace und Marmor- Femrgesimse »ersehen sind. . . Gaswerke sind ausgesuhrt, GoS zu weniger, ali Stadt-Preise Nse Plätze sind T> bei löo Fuß ausgelegt, Verden mit dem Privilegium, soviel als gewünscht v.rten, verkauft. grnndzinssrei und perfekt. Die Plätze werden gewissen Beschränkungen unter vorien verkaust, um Gemiinschaden aller Art »u ver ölen, und vorzügliche Gebäude!» crzielen.-Bedin iung?n—lo Prozent daar. 10 Prozent in Tagen. >1 Prozent in KU Tagen und der Rest des Kausgeldes ann aus Hvpolvek für e.n zu Prozent tehen bleiben, oder in K'nchmäg^e^W^chenzab^n^ en mit bezahlt werden. . K.juser. die alles erhalten c> I'roz. Planne und nähere Auskunft kann man von den HH. llendmen .'4.^^Äg^andS^vohn^ rhalten oder auch von Kirkland. Aukt.

N.B. Die Wagen --er.Powhaial,- und Culoer on-Eisenbahn." verlassen den westlichen Terminus er Baltimorestraßen. V 'ssagier-Eisenbayn am Zage es Berkauies uu> 1. 2.Z und Ul-r »>achmit«oq-. »lllete srei. «IIZ.z.Z.W Sequester-Verkauf von zanc« - «ooren, «alanterie - Waare» aus» sie n t l'i'ch e r A u'k t i o n. in Nr. 217, Ost. Baltimorestraße, ieute. den 20. Mai IM. Morgen» «U Ulir. Die Unterzeichneten, als Sequester, werden aus öffentlicher Auktion am Platze, ?tr. 217. »orestraße. Dienstag, den Mai 1576, Morgen» °Den ganzen «orratl, die «inricktiing ».s.w., estehend in ffancv- und Galanterie-Waaren, Spiel achen. Schneidewaaren, Schreibmaterialien, Büchern, Zeitschrijten, Ladentischen.hudichenSchaukästen u s.w. BerkaulSbcdwgungen^Baar^ahl^ig.^^^ Hypothekarischer Verkauf ireizehn Häusern an der Westseite der AiS quithstraße. In Folge einer Vollmacht ,n ciner.?>v?olbe?>Urkiinde >on Zakob W. JjamS und Noah W Donaldson an Mles White vom 18. Sept. 1871 und in den Land lrchiven der Stcdt Baltimore in Liber G. R., Nr. Fol. iZI ' l. w. eingetragen, wird der Unter e'chnele als Hüvothek'Jnhaber Mittwoch, den 2«. Mai IS7Z, «a-dmirrag» » Uhr. aus öffentlicher luktion verkaufen: «Ue jene dreizehn aneinander grenzenden Vrundstueke. in der Stadt Baltimore an der West, eite der Aisguithstraße gelegen, in der Entfernung ioril4Y Fliß südlich von der Südwest.Ecke der Fede. al. und Aisguithstraße anfangend, lder erste besagter dreizehn Plätze ist der eiljte Platz von der besagten Site der Federal- und Aisguithstraße»; dann südlich, Snqs der Aisguithstraße 182 Fuß gehend <jeder Platz st 14 Fuß breit) und 80 Fuß weltlich tief gehend bic IN eine >0 Fuß breite Allev mit deren Gebrauch- tic er Platz ist durchgehende gleichmäßig treit). Jeder der dreizehn Plätze ist einer jährlichen Mrund >?nrergcbäudc debaut. . Die Berkaussbedingungen find: ein Drittdeil daar, er Rest in 6 und 12 Monaten, oder Alle» daar noch Zelieden de« «äufcrSdie tussen, «Kit«, Hhpothek-Inh-iber! I. Swan Sachwalter; 109,1 Z.5,8 21,-!,7> Zs. W. «ennett « <so>. Aukt S. H. Gover L> Söhne. VerwalterS-Vertaus rnndzinsftei, an der Ost!ei?e der Coolste- Straße, südlich von Beaionstraße, aus Locust- Point. In Folge eines Dekretes des KreiSgerichteS für die Stadt Baltimore wird der unterzeichnete Berwalter m Platze Donnerstag, den 2g. txai IB7Z, «ach littag» um «Uhr, aus öffentlicher Auktion die nach- an der Linie der Ostieite der iooksieftraße in der Entsernuug von Ä0 Fuß illdwest. ich an der Südost-Ecke der V-ason- und Cookstestr. iie zum Anfange. Für den zweiten Platz an der Südoftseile derEeok iestraße, wie dieielbe als eine Z 0 Fuß breite Straße werden soll, in der Erlernung Fuß Seasonstraze anlangend, dann südwestlich längs der iookficstraße Z 0 Fuß gehend, dann tief geherd, östlich iarallet mit sehe Urkunde von Weitzel und Frau an Gonlieb F. Mutlchler. wela-e u iilver G. R,, Nr. d»S, Fol. 18 u. s. w., einge hecheit zu der Zusriedenheit des BcrwalrerS. tzli» Reugeld, wenn es zugeschlagen ist. I. B. Wentz, Berrialter, Nr. 65, West - Fayette-Straße; F V >i ß Verwalters-Verkauf allem dem werlhvollen l<acht-Grundeigcnthum nebst Gebäulichkeiten, akS Vlic» Ann-, «r. Petkiek-, vir. »SS, Bantftraße, und «r, ?IS, Avenue, dekaunr, Plaee» an <sambr^ge»raye. AnnNraße"'l2?Fuß ostlich von der der Slice Ann- und Bondstraße anfangend; dann östlich, längs der Alice Fuß S .^oll ö"?oll, und dann in arader Linie bis zum lange, einem jährlichen.Mittle von 10 «?hill. unier worsen. Bebaut mit ziege^steiner straße, bekannt. Ferner: den ganzen Nrundplav der Westseite der Be lhelstraße, Fuß gehend; dann westlich, parallel mit Alice Annstraße. gg Fuß ! dann südlich, parallel mit Belhelftraße, 15 Fuß; dann östlich, pa rallel mit Älice Ännstia,ualiiisü^ch>.va emem 8-stöckigen ziegelsteinernen «olinkause mit ejnem stockigen Hiutergedäud», als Nr. 19'. Be ihclsttußc, bekannt, und ein 2-ftockiges z>>gelsteiner. ganzen"<Srunt»lav an der ton »oenoeund Argvle - Alle» (jetzt Regifterstraßc), K - A^^u^ Bcrkaulsbedingungen: ein Dritttheil daar am Ver kausSlage, der «est in zwei gleichen,-jahlnngen >n k und 1j (11Z,5.7.g. N. ll) '?rego'^Ärttä^d"Aukt' Henry W. Eooke, GrundeiaenthumS-Mäkltt, «r. v, »jtawßuilding»,- St. Paulkraje, (IS-) Baltimore. Md. Versteigerungen. Spezial - Verkauf vierunddreißig ziegeliteinernen Wohnhäusern Eigenthum der Canton-Eompagnie von Baltimore,^ Bebaul Mit einem S - ftöckizcn , i c g e 1 st e i n e r nen Wohnhause und einem Zah.eszins von kZg IZA Fuß breit, und 70 Fuß m>hi wcniger " Bebaut mil einem Z. stöckigen , ie g e lst e i ne r nen «vohnhause und einem JahreSzins von t2S r^—G run dst ück ander Ostseitc der Rose Straße, im worden an Nr. Z angrenzend, ISA Fuß dieit und 70 Fuß medr oder weniger tief. mit einem 2-stockigen l ste i n^cr unterworsen. . N r »—A rund st ii ck an dcrOstieite derCbesaveakc- Sttaßc, ungesähr 155 Fuß südlich von Lanc-stcr- Stra»e anlangend, 15 s»v vreit und 70 Kuß mehr oder weniger tief. z-st'ck gen z> eg elst ci ner ne n von Z 45 unterw'riea. . Nr. ?-<S r u n o st » ck Ostseite der She- Fuz' beit und 79 Fuß mehr oder weniger lies Gebaut einem Z^> Ncge Grundstück an der Ost'eite der Che- 7 iu> Süden angrenjend, 15 Fuß nen Wohnhause und cinem JahreSzinS von 54Z unterworsen. , N r, V—S r » ndstück an der Oii!ei>e der Chesa. pealegraße, 18 Fuß nördlich oon der Tillon-Slraßi ansanacnd, 15 Fuß breit und 70 Fuß mehr oder weni> gerties. . „ , Bcvaut mit einem Z-stöckigen z, egelste > n e r nen Wohn Hause ui>« einem Za)rcSzinS von ki' üt r, »«»—Gru nd st ück an der Ostseite der Chi' !apca!estraßk, Nr. 9 im ütorden angicnzcno, 15 Fui breit und 7u Fuß mehr oder weniger tits. Bebaut mit einem Z - stockigen ziegel steine r i! e n W o b n ha u I e und einem JahreSzins von k 4: Bebaut Mit einem Z- stockigen ,i cg e l ste > n er> »e n Wobnhause und einem ZahrcSzinS von Kl! nd st ü ck an der Ostseite der Che laveatestr,. Nr. ii im Norden onqrenzend, 14 F. drei« ind 70Fuß mehr oder weniger tief. Bcbaui !>>ir eine:» z . - -ntcrworscn. Nr- »»-Grund st an der Ostseite 7O Fuß mehr oder veniaer tiei. Bebaut mit einem Z-stöckigen zie ge >ne r- l4 Fuß drei? und 7» Fuß mehr oder wrui- Bebaut mit einein Z-iiöckigen zie g e lst e i n er> icn W o h n h a u s e und einem JahreSzins von Nr «» Grundstück im Norden an Nr. 14 irenzend, 14 Fuß breit und 7V Fuß mehr odcr wen» >cr tief. . Bebaut mit einem - stockigen ziegelstein ei len Wohnhause und einem ZahreszinS von k 42 Vr. «S Grundstück im No'den an Nr 15 lrcnzevd, 14 Fuß breit und 70 Fuß mehr odcr weni. lNties. . . . Bebaut m t einem 3 stockigen zicgelsteiner icn Wohnhause und einem von «S ?U Gr» nds> ück an Süd, >st--Eckc ter O'Dvnnell-und Dillonslr., 80 Fuß bre>t nd 70 Fuß mevr odcr weniger tics. Be»autmit(4) vier Z-ltöckigen Ziegelsteine» >en W o h n h >i us ern, als — Grundstück an der Nordseite der ungesähr 47 Fuß östlich von der ?am!onsiruße 14 Fuß orejt und 7S mehr oder weniger ics. Bebaut z-stöckigen c g c l st n er- r ?«—G rundstück Nr, 21 im Osten an. renzend, 14 Fuß breit und 7ö Fuß mehr oder weniger nterwoisen. Nr, S-t—G rundstück im Norden an Nr. 2Z renzcnd, 15 Fuz bieit und 70 Fuß mehr odcr weni- mit cincm z- stockigen zi eg elst c i n er °N r" ?5-G riindstück an der Ostseite der Har isoi str., ungesähr 70 Fuß rördlich von Dillonilr. an er. ties. 2 stdck i b ' ü stöckige i Ist i >es.' Bebaut mit ttnem egel^st ei en an d^r t li > ls!e e I. Boke?, PrSftdcnl. 112,4,8,22.4) s. »L. Bcnnett «>' Comp., «ukt. Durch S. H. Gover « Söhne. W» Verwaltcrö-Lcrkaus Srundeigenthlim an Liltle Hampsteadstraße. valter aul öffcntlicherAuktion amPlatze aus sr«ita«, >en Mal 187 Z, «achwittag« 4 Udr, zum Bel aus t d 'strl, d (ics,B Favertestraße. Durch S- Govrr ä? Söhne. AM Sehr werthooller Landsitz, 13 Acker Land enthaltend, an der Eounly Road, Meilen von der Stadtkreise, zwischen derßelair- und Philadelphia»Road, nahe Schras'S Mühle, das Eigenthum des verstorbenen Joh. Mumma, « Berlaus unbedingt. Gomnel «. «over » Söhne. Sukt., Eüd-Oli-Ecke der Suv- und Favcitekr. (UZ.S.S-L1) Versteigerungen. Sehr anziehender Kl AuktionS-Verk auf Möbeln und sonstigen Effekten einer Fa milie, welche die Haushaltung aufgiebt. Wir werden in dem Wuhnhauie auj der iiordost. Tete »er tst,arle«strane und vuniingdon - «lve -10 Uhranfanqend, dic gesammteii Haukhaltz-Mobein und Efieklen in desaztcin Wohnhaus zerkauien, die selben veftehtn in StuKdanm. varlor - Töven. Vkarmoriiilden, H»seilers»iegeln wir und von s»v»eu Krupfeesticken bronze nen ait»en, einer Bronze-Ukr, Stivkactie» lind<»es,m».3ierrail,-n^sc>,öneiiKr^ttleilkvrern, Durch S H. Gover Söhne. »!A Verwalters-Verkauf werlhvollem Pacht-Gru«deigenthuin Alice Znnftrahe/dekannt. VerkausSbcdingungen: ein Dritltheilbaar, der Nest in 6 und 12 Monaten, oder Alles nach dem Bc- Nr öS. West-Fat-eltestr.! Tamuel H « Eöliae. Aukt., (11Z,8.2t.ZY.»> Südost-Eike serGav- und »avettestr, Wtz Durch «rooker « Lewis, Aukt. Brooker Sc >.',wit, Aul'., Nr. 1'.2, Ä-eft.Baliiivore.-llake. Unbedingter Verlaus sechs Häusern an der Light-Strafe. de^^2^^ina,^ attn (118-21) Udreon, Tkoma» Sc Eo..A»kl. Administrators-Verkaus Ärundeigenthum, Nr. 05, Süd--Exeterstr., I. W. Walker. ) Administra ttlZ-22> ?. W. Bennert Sc t!> omp., Aukt. «lover » «öline, S»ki., 11Z,2<,Z0,5) Sü»ost-ückc der Havetli- und Gahslr. M, Durch >!Z W. Bennett ä: Comp. „Fair OatS," 13.? Acter, Landsitze geeignet.^ 6r ist ich»» un!> sehr hoch gelegen und gewahrt ine herrliche Aussicht über dtc wlaSt, Bai und llm- nothwendigen Nev'engcböudcn in DoS Publikum ist eingeladen, Ken Platz zu irgend ioer vordem Vcrkausc zu besichtigen, ! Bedingungen !l?,zov baar, der Rest kann zu S Srozent, haibjührlich zahlbar, während der Lebens eit «es lÄeneralsWise, des gegenwärtigen Eigeitthü. Nä'here AuSkunst ertheilen die Hd. 0»eo. Gncfi !c Sohn, Agentens Nr, Tr. Paulstr. sogleich nach dem Verkaufe des Grundeigen ldums am selben Tage werthvoU» «??-?-?«» Pferde, Maulekel, Heerd-, Haushalt - Geräthe. 1119-26) 5, W. B-nnett « <50., Aukt. MM BateS' patentirter Elevator vv°>tS W II» stir Lagerhäuser und Liideu. >? M >. Ich habe eln abermaliges Patent, April 1871 dlltirt, sür Ber- Wind^nus^ner^erhal oviel thun, al« zwei Maschine. Rann adressire: A. L. Bäte», Bureau undssabrik »r. ». SarrisonSraie. Baltimore. <Ma!A>.lS> Zames Bates, und NufzugS-Maschine, > patenllrt am 18. April 1871. nützlichen undArbelt er. Lame» Bat«», lSvt.»,l2Mte.>««r« »erOratt, u. «refitentstr JameS M. Geddes, Maryland-Fabrik galvanisirten Eisens /?o» «r. »» und «». «orthftrake. Agent für die "Vs.ri«i,? in Vork.Pa. Aierathen für Eisen » Krönten von Waarend-m -"«>?nqela'nder iLr SottesS-ter. «vhn/löse'u.l.fl iür lraggeftclle, Stallein. t Geschmackvolle Drahtardev HMkA tev und Draht-Zäuv«. Dafür « «omp», Heinrich W. McarS, Nr. 64, Nord - Gaystraße, ""'bisem Pieil« gelieser». Eisenbahnen. Sn und nach Konntag, den 1ß. März 1873, gehen .-jüge «»ischen Baltimore, Wheeltllg und )rüh von Baltimore ab? Ankunst in Baltimore um 5.25 NachmillazS. «Zgüch 1' i- > i ll>-i 30 Min. «nkunilin Baltimore um 12.25 Mittagsl TerSt. L vu is-El preß-.-j u g zehttäglichum 8 11hr55 Min. Abends ad. Ankunst in Baltimore um 3.40 Abends. W > nche st er - A ommodatl o n S- A n > menj um 3.50 Nachm. Ankunft in Baltimore 1» 4L Morgens Der ssrederiSer Ac co mmodat I o nS« vnlS^B^imore^w Nachmittags und Sonntcqs ausgenommen, 4 llhr ZV Min. Nachnut mtttäge 3 Siaeh WinckeAcr. Absahrt um 8 llhr Vormittags und 3,5? M. Nach- Ankunft um 10.4 V und 5.25 M. kui-st in Harrisonburg um ii/tnStaun harrisonbmg um 3.40 snih, Ankunsl in Baltimore um 12.25 Mittags. ohne Wechsel hin und zurück zwischen «aä, Krederiek. »bjahrt von Baliimore B.M Morgens and Z.50». 5M in Baltimore 8.20 und Ill.tl Mach Pittsburq, vi» EonneUSviUer Balin. an?tomme Min. al Nach Washington» Sbfahrtvon Baltimore früh um 4.2 V Nin., 5.20, 7.0 V, 8.00 und N.3v! Nachm. um 12.10 2 00, t.25, 4.SS, K.LN, 5.35 und 5.15 Abends. Abgang von Washington srüd 4.45, K.4S, 5.W.Ä.45 unt 10.45 M. und 1.00. 3.15, 4.1 V, 5.20, 5.20, 8.00 und 8.5e Uhr Abends. «onnta<,»-.>iui,». Nach Washington um 4.L0, 12.10, 2, 4.55 Nachm.und Bon Wasdingtv'' um 4.!5, 8.00 Morgens, I, 3.1« 5.20, 8 und 8.5 N Abends. Nach AnnapoliS. Absahrt »on Baltimore um 7.00 Morgens unt I llhr 55 Minuten Nachmittage. VcNasjcii Washinq. lonum K.45 Morgens und 4 llhr Iv >li!in. Nachmil> lags. Wegen weiterer AnSkims«, sowie Fahrbilletc alle, Srt u. s. w. wende man ,ich an I. T. Englands »gelten tn dcrCauiden-Statisn, oder an das 811, »en Beftimmungsori >»ar?i/i hinterlassen kann° ZlioS. R. Tliarp, Ass.-TranSvortmeisterj L. M. Haiivt-Billet-Agent. ttörd lich e Centra l-E i lcn!>a hn. Morgen», s>osl-SSrt>»,llzuq. Zckgüch »k ch i Slaedt - Taglich, nach oeir Abends v?ördliei,e täalich Nlll! Accommodations-Mgc. vie Züqe kommen in Baltimore an: Vom Westen und Norden 2,10, 8,55 Morgens nd 2.55 und 6.25 Abends. .35 Morgens. Parkton-Aeeommodation—- 8.15 Morgens n. Z 2! !hr und !>.SS «lsred N. ?i»ke, Gen.-Super.; <?. S. Boung, tZSS-) Venera»-Passage-Agenten. Madelphia - Wilmington - Da!- tiumer Eisenbahn. Äm Sonntage» Nech Philadelphia 7 Uhr 25 Min. Abends, iltach um Iv 40 Abends. lin. Ab jährt nach Washington 3 llhr 15 Min., iilldrssMinn. und Nach iittazs 3 Uhr 55 Min., 7 Uhr 25 M. und !> U. 00 M .53, «>.55, 10.3« Morgens, Z.33. 5.33, 7.53 Nachmit ags. Ank» nsl in Baltimore ,25,8 4 Morg NS, 12.10, 5.3?, 7.0ö Nachmillagk Adsahrt nach Marldoro' rüh K.55, !>.1!5 und Nachmittoos 3.55. Abiahrt oon Marlt> oro' 7 und Nachm. 3.45, 5.40; Ankunst in Bcl» imoie Irüh 8.45 und Abends 5.30 und Absahrt Ter Abends um '.».»» von Baltimore abgehende !.?C., durch. Palast dlkstir <9O-1 Agent! Valtimore-Washington - Skich mond! Lie „Richmond-Fredericksburg-Potomac- Eisenbahn-Rouie," Die Slatton u.u 4.Ä) Ühr MorgenS! Washington taglill. im 7.1» Übr Morgens vom Fuße der I? Strafen . Station (Sonntage mSgenommen) um 11.20 Uhr RawtS und geht direkt >a<li Wcchse^^ Nördliche Central- Vellllsylvania-Ceutral-Eist nbahn. j- i, , .... Wegen ffahrdillete und nüherer AsSkiinsl gehl man in das Bureau von Lorenz Rauch, Aencral-Emigrantcn-Agenten der .Ndrdl. Sentlol ulld Pennlhlvania-Central-Eiiendahn», lOIll.13) «r. »? °r>iam,«»r..Balt«.,Md WestlicheMaryländerEisenbah» bis nach Hagerstown geöffnet. Ealv er t-S ta tl on, Sek« der <«a>vrrl- uns ZraiiklinstraH,. Augr gehen von Baltimore nach Ow'ngs' Mill« Glen Morris, WeSmuifter, !»!ew-Wmdjor, Union-Bridge, Middledura, Doudi« Pive Rockv-)!idge, MechanicStown, Mo»!e -rel), WavneSboro', Sniithsburg, ChewsviUeu. Ha gerstown um Morgens. Der Espreßzug jür Krcderick und Haaerslown ver< ? c 4üae oerlassen um Z.lst Morgens und Nachm., um 4.15 und 6.srüh und H.tH Nachnüttags täglich, wen > u. kommen um s.lö u. lst.lv Morgens und V.H Rschmiuag« m Baitimare an. «. v. Schiffs - Anzeigen. Boston über Regelt Wezen FraHt und Passage wende man sich an «. it. Huggin», «aenle», Boston Werste, I!KZ-> am ssuSe des lanaen Dot». Provideuce, N.-J. Nach Sadauuah, Ges. alle fünf Tage. „valtimore - Savannah - Dampfschiff, de« h d ?de and allen Punklcn der - Bahn» 1!r. 711, Sinlth's' Werlte am Knße des Lonii Dock». tOkt.S.IZ.) N.-C. >D> I. Lavl. Danid J.^<ric«i it. Wilinlngton, N.-S.; Nr. 7.!.'T!!iiib'e Werite. Koch (ihariestoa jede» fülistea Ta«. ,B Utimorr-Charleston-Vistnbahx« u. Dampsschisssahrts-Grscrlschast." »zalcoil," isapt. I. St. Hancv! .Hcoffiill»' «äapl. V.'. P. Dutton; Der .ivulcon" ladet >cgt an Bovce's Wersle !»d geh, MiNwvcli, 21. Mai, Z Uhr Nach>n., cd. Durchgehende Ladungkscheine wc/dni s?r Ca» umb^o, »» u l r«nt> o l m ° uU.? °^ Möbeln n. s. w. Mbclnl Möbeln! Welschkornslroh- u. andere Matratzen, Federbetten. Kissen, wollene Decken, Bettdecke» u. j. t> liarle» H. Herold, (De, ' Wc"co"c^>lvkv7"' Gefell: Gefell'. « i. I. w. Vorlhcile sur Nr. 1 und and Nr. <!>, Eolumdlaftra»e. Möbel-Fabrik, Verkausslokal: PA- Harrisou - StrkHe IS in'd KuHen Molieln ic.ic. Leck k Doltc, Fnbrikantcn von Möbeln, BerlauiS-i!okaI: /!r. 2-j, Süd - Calvert-, Ecke der Mcrc?rstr., or-, Limmer- und »üchen-Modeln, Süiul - Banken Echreidonlte. (i?ebrt2,l!Mte) Ml-cm! Matratze«! '««vt.SB.lZ) und Mten-FalM von Vrish «. Pollack in Sir. v«, Nord-Howard-Ttraße, . Seim, Vmory Swindell, Nr. 112, West-Lombardstr., Ballimor« französischem und amerik. llm Laden and ,inter»>ez»l sür Prisatdäuler. Läden, Fronten ie. iLdenso Ervftall-PZatteu, emaillirte, farbige und bunte Scheid:», Glaser-Dtavnlutea M^^M^Pferde-Bähn. 'L! onlag, den 21. April tk7Z. Iwisch'n Balttsiore »nd lowsonrvw«. von »erlasiea die Waz?ons Tow>»ntowii stündlich s»n k Übr MorqenS bis 9 U!»r^Abends. 7 >, 8 ZZon Govanüomn sur Baitiuiore umund !» l hr Moraenö und Mündlich von ü dis AUhr 13uni2,12M1t.» Bekanntmachungen. lais.'n," wird der Zuidl-t!oin»ussür anlange», den c kvoie, <1.'1?,6.Z2) Clerk dcS Stadl Kommissär«. Bureau der (sommissärc für ösientliche Schulen. H M Oowle'.eekr. Versicherungen Deutsche /cucr-vcrllchcrullgs -(sclc!!lchli s Baltimore, Nordost - Ecke der Baltimore» und Holl daystraße, Kriedri?Wehr,' ' Ä? a».i> »!ich. W!Üinz«, I. N>. Numskn, Beter Äi/lz, i'. Hvnnel?aiin, Heinrich ÄtrauS, «nton Boss», W. Georg Ntlinson, I. H. Lvwetam?. Heinri-»« ver». Se»r. Hr. «iktor «i»u»!»«yxr ijlütgent obiger Bei« U- I<b>'-N- (Mär,N,izZ Die" " „Germania- LcbenS - Bersichcrungs - Gestllschcft" CLkti», am I. Jan. absolute Police» auszustellen, in denen, nachdem dieselben jvei Jahr in »rast gewesen, jedeSßecht aII 112 Ä ersall bll kei t aufgegeben ist. Diese Policen sind alSdan» absolut unverfallbar und unanfechtbar, Die .»Germo.nia- LebenS - Versichcrungs - Gesellschasj," . öi k. 10, P o sl.Ossice Avenue, 1'.7 ) in, Gebäude de? .sso^ienttii.» Bereinigt« Deutsche Feuer - Verslchclimqs' Ges:3!chtZ von Baltimore. «venu«, an Baü'ini^rkftraft-/ Obige «Se,eUscha,t ist »eis bereit, alle Är'en d» «crsichttungcn Verlust adlr l» , «»ud t.Pi t^nt. Dtrektoriiim: «Ohn »milh, M chael A bell, „i «ömad au °rn^"'t«^ Ssrl We«r-ch. Sek?. »?- Hr. Joseph Echmidt Ag.-n» ii.r -hatt. H oWK - - Gesellschaft Baltiinoke. Hamilton ' v! Jodn >s>,is>iii. O. sserd At. »er"' ' Jus. G. H. ilüilliame. MeNeu's CNMmy. 182? gegruudet. Oistce aus der nordöstlich!!-. iitke d.'i South- und Scrono-Straßs. Diese Äeseüschast versichert gegen Vcr!u!'! -der schZdigung durch Heuer u'le Lorten Tizenidu-n dl -. er zder auswärts ju äuzerst günstigen Ä>einq>in?ce. Henrn Hj. rutiurft, Präsiden!. SlugustuS g. Albert, John «.' Hecrmcnn SeorgeJ. Apzold, v-nrh Lo^dei>nan, Ssshua -vrhdca. Taleb Parts, Acorg W. vlaS, ISeorg ikranck, MendeS I. Cohe», Wm. Simm», xugh «alton, Wm. H. Str^n. zamee M. Anderjon, g. G. »iamjah, ls. W. Bennetl, Jas. M. Thvs Same» Vuc'aS, »ustav N?cho?s°n!"' Z. VkarikaU Winive««», E.lr. Die Peabody^ Ftlltt« Bcrsichernnl;s - Gesellschaft »on Baltimore, Second - Stra^?, jetzt bereit, oUeArrrn Nedaub». Möbeln G N '?h I. t<Z?cv> Prüsitent. illZhitridz«/ ii. H. B. tairod», Enoch Lratt, H. Hcrveiz, il'tte Tyson, Buguft Köhler. Mtidarv ?». VoÄ, Eisrell r. Dle Afiociirte MmeLö' YttlllhmlNjzs-CINNp. Don Aaltimorr, Bureaut Nr» 5, South --Straße, Direktoriuni: '' ' Thoe. I. ','kitM^!,, Jakob L Hey, (10-i.a.T'l 'Nonl>, .. . Vermischte Anzeigen. „Balto. ttohlen-Tücer - Fabrik - (50.," alle Produkte von Kohlen-Thecr In vir. KS, Tud tsl>arle»slraiie. Karbolsäure (e-lrdoliv und Kalk- Eardolat W«. Knabe ä- CsuH., Aabrilanteu vou Flügeln, «usrechtstehenden und tafelförmigen Piauo-F o r t e 6. Alleinige Agenten (sarhart d? Necdham'S Parlor-Orqelir. Nr. 3ZI), Wcst->valtimorc->strasie. iMarjÄ)-! Nr. 158, West-Fayette-, Stets eine Äukwadl der berutiwt'Nen Piano'» Marc il. Bliimenderq. <!7Z-i Nr. West-^avettcSr. dL^ügliche^Au^ÄL^ (Dcj.12.11) Nr. 551, Zvcö Valtiw»,rstr Olta Sutro, Mofikalieu^Händiee Agent für die berühmt Chickering - Pianoö Gcorste Wood« X «on?v»'6 Parlor-Orgelll, Nr. IS», West - Baltimortvra Be. (Jan.lS-1 Ä» HauSdultuntzen. Schickt Eure Lumpen und altes Metall nah d>m »roüeii Lumpen» u. WselaU-t!ag«rkiause, »o itdi den Werth dllsül bekommt, ohne abzuhandeln ober Tuch-«d'sS!le und Wollenwaaren aller «rl sivo zg Proient im Preise gestiegen. Eck« der <sh«w-undGtlrNngstratz», (Sedr.»o,l2Mti.j Vld Towa, Vollt»»..

Other pages from this issue: