Newspaper of Der Deutsche Correspondent, June 21, 1873, Page 3

Newspaper of Der Deutsche Correspondent dated June 21, 1873 Page 3
Text content (automatically generated)

Der Teutsche CmresMdent. «altimsre, den ÄI. Juni RB7Ä. Um Szepter and Kronen. (Kortietzun». Still kehrte der Oberamtmann mit dem Pfarrer in das Amtshaus zurück, und die beiden alten Herren saßen noch lange ein sam bei einander. Sie sprachen wenig und doch war ihre'.Gesellschast ein gegenseitiger Trost sür sie in der schn erenZett. Der Obe ramtmann ließ seinen Blick durch den Saal schweifen, der ruhig und freundlich dalag wie immer, als er aber auf den Platz sah, auf welchem seine Frau zu sitzen pflegte, als er der muntern Stimmen ge dachte,'die sonst hier erklungen waren und dann hinausdachte in die Ferne, wo sein Sohn vom Tode bedroht lag, da legte fich ein feuchter Nebel vor sein Auge, erdrück te die Lider zusammen und ein heißer Tropfen fiel auf seine Hand nieder. Rasch stand er aus und ging einige Male im Zimmer aus und ab. Der Psarrer erhob sich. Mein verehrter alterFreund, sagte er, in einem Augenblick, wie der jetzige, darf auch ein Mann wie Sie sich einer Thräne nicht schämen'. Es ist spät, suchen wir die Ruhe, auch diese Tage werden vor- Der Oberamtmann blieb stehen, reichte dem geistlichen Herrn die Hand und blick te ihn an, indem ein blinkender tropfen über seine Wange herabrann. Beten Sie zu Gott, sagte er leife, daß er mir den Sohn erhalle! Der Pastor war fortgegangen, still war es im Amtshause geworden und dunkel lag die Nacht darüber, aber noch lange schien das Licht aus dem Fenster derber amtmannes und die Domestiken höcten bis zum Morgengrauen den sesten, gleich mäßigen Schritt des alten Herrn durch das stille Haus hallen. Sechzehntes Kapitel. Während im Norden Deutschland's sich die Katastrophe vollzog, welche dem wel sischen Hause fo verhängmßvoll werden sollte, erwartete man in Wien noch Alles von der Entscheidung der Waffen, die man in Böhmen von einem Tage zum andern voraussah. Die östreichischenWassen waren in Italien, jenem Studienselde der östrei chischen Generalstabsossiziere, siegreich ge wesen, die Schlacht von Custozza war ge wonnen und neue Zuversicht erfüllte die Wiener auf den Sieg in Deutschland. Die Wiener hatten ihr Vertrauen auf den Feldzeugmeister Benedek, den Mann des Nolles, gesetzt und sie erwarteten in ihrer leichten, sanguinischen Art von ihm > jeden Ersolg; verschwunden waren bei den Meisten jene ängstlichen Zweifel, welche sie noch vor Kurzem in Unruhe versetzt hatten, die Massen Oestreich s ° waren ja in Italien siegreich gewe,e», - das Glück wendete seine Gunst dem Kai- . serstaat zu - und mit Spannung, aber - freudiger Zuversicht sah man den Nach richten aus Böhmen entgegen; man er wartete mit Bestimmtheit einen großen freilich und nicht so zuversicht lich sah es in der Staatslanzlei am Ball hausplatz und in der Hofburg aus. Graf Biensdorfs war trübe und nieder geschlagen; die Nachrichten aus Italien hatten seine düsteren Befürchtungen nicht beseitigen können, und nur mit maltemfä cheln hatte er die Glückwünsche wegen des Sieges von Custozza beantwortet. Der Kaiser schwebte zwischen Furcht und freu diger Hoffnung: die Erfolge in Italien ließen in feinem Herzen die hohen und stolzen Erinnerungen von Novara wieder anklingen und eine weite, glänzende Aus sicht öffnete sich vor seinem Blick. Aber wenn die Zweisel, die Mahnungen des Feldzeugmeisters Benedek an ihn heran traten, dieses einfachen Generals, der sich wenig mit strategischen Operationen ab gegeben hatte, der es nur verstand, die Truppen gegen den zu führen und zu schlagen, der aber fortwährend behaup tete, mit diesen Truppen, in der Verfas sung, in welcher er sie gesunden, denFernd nicht schlagen zu können, — dann trat eine tiese Bangigkeit an sein Herz heran und in schwerer Sorge sah er der Zukunft entgegen. Während so ganz Wien in fieberhafter Unruhe und Bewegung war, während Je der wünschte, der Zeit Flügel zu verlei hen, um die Entscheidung der Zukunft näher zu rücken, lag Frau Antonie Balzer in ihrem stillen Boudoir auf den schwel lenden Sopha. Die Vorhänge waren ge schlossen trotz der großen Hitze und eine schwüle Dämmerung herrschte in dem von den verschiedenartigen geheimnißvollen Parsüms durchdusteten Raum, jenenPar sürms, welche die Wohnung einer elegan ten und schönen Frau ersüllen und von denen man nicht weiß, was ne enthalten, welche aber wie ein unsichtbares Fluidum die Lust mit magnetischem, sympathischem Reiz durchströmen. Die junge Frau lag da, schlaff ausge streckt, und in ihren Zügen sah man we der die liebevolle Hingebung, mit welcher sie Herrn von Stielow empfangen hatte, noch jene eisige und stolze Kälte, welche sie ihrem Gatten entgegenzusetzen pflegte. Düster starrten ihre großen Augen in's Leere und ein Ausdruck von abgespann ter, trauriger Müdigkeit lag aus ihren Zügen. Eine Menge verschlossener Briefe und Telegramme lag aus einem kleinen Tische „eben ihr. Ihre perlmutterweißen Händen spielten nachlässig mit einem kleinen Bologneser hündchen, welches zusammengekauert in ihrem Schooße lag. Ich habe mich sür stark gehalten, flü sterte sie vor sich hin, und doch —kann ich ihn nicht vergessen! Sie sprang auf, legte den kleinen Hund auf ein Kissen und ging langsam im Zim mer auf und ab. Welch' eine wunderbare Oganisation ist doch die menschliche Natur! rief sie leiden schaftlich und zornig. Ich habe geglaubt stark zu sein, ich habe mir vorgenom men zu herrschen, hinaufzusteigen auf dieser bunten Leiter des Lebens, ohne mich aushalten zu lassen durch die Rücksichten und Gefühle der gewöhnlichen Welt, und nun, da die erste Sprosse der Leiter sich meinem Fuße bietet, blickte ich rück wärts, mein Herz weint, ich bin krank vor Liebe und Sehnsucht, wie eine kleine Nähmamsell, stieß sie mit gimmigem Ausdruck hervor, indem ihr niedlicher Fuß hestig auf den weichen Teppisch trat. Sie starrte vor sich hin. Und warum? sprach sie sinnend, warum kann mein Herz Den nicht verges sen, der sich so schnöde von mir gewendet, der mich so verächtlich aufgegeben? Dieser Gras Rivers, er bietet mir, was ich ersehnte, er ist ein Mann, der auf den Höhen der Welt steht und der mit mächti ger Hand in Fäden greift, welche das Schicksal der Menschen lenken, warum liebe ich ihn nicht? ich könnte glücklich sein! Und Jener, fuhr sie fort, indem ihr Auge sich mit feuchtem Schimmer überzog und ihre Arme sich leicht erhoben, Jener, nach dem alle Schläge meines Herzen verlangen, den ich zurückrufe in dm einsamen Stunden der Nacht, den meine Arme suchen in der leeren Luft, wer ist er? ein Kind, ein Geist, der weit unter mir steht, und doch o er ist so schön, so rein! rief sie die Hände wie nach einem Bilde ausstreckend, das sich ihrem innern Blicke zeigte, ich liebe ihn, ich bin Sklavin meiner Liebe! Und sie sank ermattet in ein-n weiten Zauteuil, das Gesicht mit den Händen be deckend. Längere Zeit saß sie so da, unbeweglich und nur die heftigen Athemzüge, welch« aus ihrer wogenden Brust hervordrangen, unterbrach«» die tiese Stille in dem halb d.inklen Gemach. Dann sprang sie wieder auf. Blitzendes Feuer lodertet« in ihren Augen der Meda gleich stand sie da mit zuckenden Lippen und mit heiserer Stimme rief sie: Sie aber, die ihn mir entrissen könn te ich den Blitz der Vernichtung aus sie schleudern, jene vornehme Dame, die von der Wiege an alles Glück des Lebens genossen, die im goldenen Schimmer die freundliche Welt um sich gesehen, die Alles Alles gehabt hat, was mir ver jagt war, soll sie schwelgen in dieser Liebe, die ich verloren? lKottieyuiig,!»»»' Verlangt und gesucht. Verlangt. Ein kleines Mädchen, um ein Kiad zu warten und dei der LaaSardeit za Helsen. Nachzusragen «r. SS». o>ft-Ralr'iuor-»r«vc. Verlangt. Gute Stneider werden liir «astmier» gute P-i!e UN" beständige Ardeil de, Bk. s.i.k.l 5 «c. ,5». W.«.».at»aran., r stock. Verlangt. Ein «rodbäcke? AIS j'vettc Pand in Nr. 4SZ. Wr«.Lo».bardstco«», zwiichen 11 und lUhr^(US) Verlangt. in Rr vst:PraltftraKe. (14Ü) Verlangt. Mecklderrvsteanc! s d Stelle^verlangt. Ein von anständigen Eltern erzogener, 14 Jahre lter, der deutschen und englischen Sprache mächtiger Sättigung. GeiaMge Osserttn nimmt die d. Zl. unter »v. v».' entgegen. tI4Z 9) Verlangt »rattstratze. ci4B) Verlangt. Ein gutes Mädchen sür Hausarbeit in Nr. !>!^,Nord. Verlangt! Ein Bäcker-Geselle; nachzusragen in Nr. R.- ll'7-v) Verlangt. Ein tlästiges Frauenzimaicr zu häuslichen Arbeiten ii israelitischen A>a>scndause HelghiSl. Näheres b.i oem Superintendenten A. Hosman» m klotze. <l47»!j) Verlangt. Ein guter Bordier-Gehiilse, um Sä'nstag und Sonntag auSzuhilsen : bester Lohn wird gezelen bei i. Kareis, Rr. SSI. Rorv - tyao«. der ("7-») Verlangt wird. W'ft-PraN.,^ itrage. . (147-S^ Verlangt. Ein ordcn>l!SeS Mädchin in einer anständigen ffa rilie, um ein Kind zu warien. «achzusraaen rn «r. >, »ord-Broadwav Verlangt. iayettestrare. (14?-VI Verlangt. Ein gutes Mädchen s!!r gewöhnliche Hausarbeit, ine, die etwas vom Kochen vertteht, wird vorgezogen, u melden xer>»!,ton-, nahe^u-aw. Verlangt! Ein Mädchen, weickis kochen, waschen und bügeln u n. i» tiner »l.lnen »,M'lie oone «inttr. «tiir^» Verlangt. Astrologie! Astrologie ioktorln, Astrologinu. Heil.Medium! Sie kann in Nr. I. Wcst.Baltimor-stratze, oben im >ause, übir alle Aiigilezenheiten des Leben» consultirt erten. Als Frauenarzt l sie die beste des Lanc es. Diejenigen, welche nicht in der Stadt wohnen, können ür Däninn?>. sur Herren «Soeben tner angekommeur MuNeuß >iuren. besonders alte Wunden, iischwulSe, Frauen-Krar.kdciteu u. s. w., soivie bei niriede», Arbeits - Nachweisuugs - läreaa, Nr. 272, Süd-Broadway, i^den Au vcrkavftn und zu vmmcthen. U a s"e!" N47-ÜI Billig zu verkaufen. Platze. Billig ;» vtriilitthen. iainsahstmsse zu Sommer.Restdcnzen eeignet. Äi>,heres z» crirazen in Rr. Z^eft eiuck-?!oad, sowie am Platze. <1ZZ,4,6,»,40,2.t,k!, ,ä0,2,4,v Zu verkaufen. !?w!c Keller unter Hauje. jreiS »700, aus leichte Bedingungen. Nachzuiragcn ei Srn. «. ». tsowan, >»r. -»»?, Eager-, nahe <1Zt,b.Z,<0.Z,V,8,5U.,2,4.ö) Au verkaufen. ?ine selten« Gclegenoeit, um «elt ,u »«rdle- Weaen Abreile de? EizenthümerS nach Europa einer er ältesten und besten Plätze der Stadt für irgend in Geschält, vorzüglich sich sür einen Futter- und Li uor-Vadtn oder eine Trwkstube passend, iowie ver chiedenes anderes Grundeigenthum von l - bis tt2,- NU. Nachzulragen in Rr. »VI. Bararoaa-, Ecke "r Chatswor-hnrafte. UW.^,j!,?.->2.«> M Kleine Landstellen nahe d«r Statt Baltimore. Ich ofserire zum Privat-Verkause K lZ Ackerland, ingcjähr S Meilen von der Stadtgrenze, Mite We !vd Theil' der Landstelle des verstor lenen Samuel stirk bekannt. Der «roßte Theil des !andes ist mit Holz bewachsen^ 20 Alter sind urbar. a. I. w. ES ist in Plätzen von un >esähr 10 Ackern, siir Gemsise-Gärten, Landsitze oder in^tte^ weckgk ss dhi lassenden v-ikausi. cht (1ZZ,4,5,5,40,2 Paßstraße. WH Zu vermiethen. U--I Das Saus und Laden Rr. So> Hanover-, lahe PrattstraSe, ein guter Platz, eingerichtet sur ein Itaaufaktur- nch ledoai sur ein Geschäft passend, sowie geräumigen Play in Hintergrunde an (Lüprey -- stch . fabrlk oder Gelkftelle eignend. Man wende UÄ aa ioseph «eale « S»mp., Buchhändler, »est nahe lidarlesiirase _ W» Townsendstraße, Mil. nahe Drui d H ill - Avenue. AZs sehr empsehl-nswer'he Wohnhaus Nr. IM, mit allen modernen Bcqucmlichkei in und in comptetcm Zustrnde. ist zu verlausen, »rei« txbOV; Glundmieihl »7? -iv. Zoyn «lcnu » Nr. l. St. Paulstrabe. Ju verkaufen oder zu i permtethen. Wohnhaus mit Laden Pcnnwlva ia-Avenue, 1« bei i<o Fi??, S'""d «w. lllZ-) Nr. 1. St. Vauistraße. Grundzinsen zu verkaufen. Original-, unavloöbare und zulgcsichertc Grund irsen von kZV bis Pw ?>^b^°onbbis^Prozent. NIZ-I "'"str. l/s" Paulstraße. Zu verkaufen. K>i2 Das gutgebaute und hübsch-golegene Wohn aub Nr. 2Z4, L-iwalestrcße. <vug7,lJ) ?»tr. ZI. St. Paulstr. Ms Zu vermiethen. W Eine Sommer-Wohnung, halb, lustig-»^»» i,cs>ind, hübsches 2 stöckiges mödlir tes Haubl «»ailen. Ovstvoume u. I w. in Georgetown am «-a>^ lasrasfluiie, nahe !>er Werste des tgql.chen Boote! nach Wird vis zam 1. Oktober oder län rtiomaSHill, <l3O-1 Ecke v'r Kaveite- und St. Paulstr Mi Billige Säuser;u verkaufen. Nr. »2. SÜ. 38.40.42. 44.4 k, 50 Ost sette und 37,33 uud 4l Westseite Woodyear Straße. Die obenbezeichnelen 12 Ba-Isi-inhäuse ?wgungen billii^llverisusen. in eine« »er gesundesten Stadttheil- gelege», uNMittelbar am La ia«tt«'Vartte und innerhalb eine» SquauS von zw, Vsenbahmu. d,r Pennsylvania-Averwe. u d-rvki«-! IMerdedalM. «ei Ani-ihtsng »vn ewigen Hundert Do! lar» kann der »est nach fliehen ui wöchentliche Einzahlungen abgetragen werde». Lahres zu ersragen Rr. ?H, Getottpstrofte, Büreau der (lIS-) M «erdmfn, mid z» vmmrlhm, verkaufen oder zu vermiethen. D"! soivje auch das Ha»? vir. .«aekson >"» »auare «ven»», mit TuS und Masser, sind tljZ-g) Nr. 16, Noid-Was^irgtunilraße. Zu vermiethcn. mounr Aven»« und Mvnumen'st?aße, eine gute Logesürirgend ein Geschält, da es Gelegenheit zum Stadt und L-ndhandel hat. Nahnes de, Luke <sas. ftdy, Ecke der Harsord - Avenue und Madison- Slrale. (14k) Für Schlosser und Schmiede! Eine Schlosser-Werkftelle istUmstände halber billig nuSzuoerkausen mit Werkzeug und einer neuen Bohr- Ma>chine. Näheres aus der Stortwest - Eck« von Part- unt LeringtonstraK«. (146-S^l Eine seltene Gelegenheit. Ein gut-gelegener kieinerEck-Laden n>bn Grocerie- Geichäst ist billig unter leichten Bedingungen zu ver lausen Natzulragcn am Platze bei H. «teftptial m Dallasstraß-, das erste HauS südlich von Gahstr. (ItB-b4> Zu vermiethcn. den Häusern und Ställen und Fleiich - r>acke,l>>.sch>ne mit Pserdekrait. Nachzutragen bei Ernst Vorst an de, Garrison-Lane, oder am Stand Nr. 4?, Hanno oerstraße. li«8-»3> Sehr billig zu verkaufen. Das Haus Nr, »8, Nord-Wo sitraße, mit 7 «IZ Zimmern. GaS und Wa'ler. Näheres im Far »>Z ben . Laden -tr. »S». L>» . Balnmorestr. tM-9) . M Zu v'rmiethen. Das schöne Wohnhaus nebst Stillung Nr. IKB, Wcst-Bi«dlestraße,z Nachzustazcn in Rr. »«, «ord.Howaetstrasze. bei U. A. Pollack, (148-zOi M» Zu verkaufen. MiD Ein emvschlenSwertbeö Wohnhaus an der , nahe Hoffmanstraße, 2l Fug breit, bil lig bei sosortiger HM Zu verkaufen. k!!« Ein Wohnhaus an der West - Monument-, oberhalb der Howardstraße. '"w»tb° telpunkte »er Stadl gelegen u.s-hrcmpichlenswcrlh. Pias 184 Kuß lies bis an die Noßstraße. s Tinges « Gargeant, 1 Nr. 50, Lerington-, nahe CbarleSitrase. Zu verkaufen. Eine gute Wirthschastin Skr. was, nahe der Fähre sür tWV < ant»izense k-A we gen Familien.Btrzäl,niflen. Zu ertragen am jjlatze. . . Schuhmachergeschäft zu verkaufen. Da ich wegen Kruvlheit mein Geichäst niwt mehr versehen kann, so ttihle ich mich sen°-!->gt. -S bMig zu oerkauien, Nachzusragen in «r. tSS, Sud- Sharp Straß«. ' jM Zu verkaufen. Mch Belieben biS2 Acker Land an der Harsord- Road, K Meilen, Nähe eAuSkum bet der aus dem Platze. «der bei PhiUvp S. «r. ?. L?st Madisoiistrave. Hinreichende böulichkeiten au! dem Platze. " Wft Zu verkaufen. Das Grundeigenthum «r. «». «ord- Kkvertstraß«. jetzt als deutsches WalsenhallS be rutzt. Man wende sich an Jakob Trust in Nr. tU. Sanove,«raße. Johann G'-Umann >n Rr. Lüd-Skorvstrafte, oder an Ehriftian Bl in «r. »».Barrestrone. . Jakob NlO-i.a.T ) «hristian Ax, I Wh Zu verkaufen. M>! DaS empsehlenswerthe Z-stsckizc Wohnhaus !?r!sS Nord-Broadway, Nordwest-Ecke der svavette- Straße, 80 «ub am Broadwav breit, m.t Siallung ind Wagen--Rcmi,e an tt°vcUestraße, hoch, lustig u, lesund und beinahe dem Jackson» Square gegenuver. Bürde sich ganz besonders sür einen Arzt eignen, oder ür einen (Aeielljlhast oder osienllichtö -Institut rgei'.d einer Art vassen. Wird billig verkaust, wenn os-ttige Applikation gemacht wird bei TliomaSHill, ll3s-) Nordoii-Ecke der Fabette- und St. Naiilstr. D» Gilmor-, nahe Saratogaftraße. Kein Daarqeld ver angt'. Oftieile der Gilmorstratse, ö. Hans nordlich von varatogastraße' Platz 16 bei 1W Fuß, krönt und Hintergebäude, mit allen mo ernen Berbesserungen. Preis tZtM, zahlbar rn Wo- «ein Bauverein. John Glenn « Eomp.» Nr. 1. St. Paulstraße. KM Eine schöne Markt-Laudstelle Ackern mit Obstgatte» und ausgewählten rrüchten, ausgezeichnetem Wohnhause, «--cheune und Üallung, welche jetzt sehr ergiebig Ul. verkausen urch ». «, «°°k«. «r.V. .iiaw Bmldmg».- <217-1 Zu verkaufen. Ms. Ein dreistöckiges Wohnhzns mit Ladin an ?rMnnlvlvani--Ä°enoe; «ruudmiethe tW; Preis ,MO. Ferner ein Wohnhaus mit »el>er eschoß an der Stocktonstraße! Platz Fuß tics und rundjinksrei; Preis nur tUW; beide nahe dem La- Ivelte-Markle. h an ter Howardkraße -^Station. »cÄra^-VGrundzi'ns'jlz ?S! P.reiS,Z7Ul). E>n schöner Bauplatz an der Weftieit- der Stncker- zwlsch-n Mulberrl,-- und Saralogaitraße, öd ei 157 Fuß an eine 2i) Fuß breite Mey. Eine niedliche Eottage in dem hub'chen Städtchen Koant Washington. lüns Meilen von d.r Stadt, n kcr„Nördllchen mit a .-,uocn agtich von und nach der Stadt. Nur 3 Mengten We» es vom Hauie bis an die Eisenbahn. «ine hübsche Gemüse-Farm von ,!4Ackern, hübscher irucht-Garien, er-ellentes Haus. Scheune u. s. w , ahe der NeislerSlown-Station an der „Western Ma »land-Ei'eribabn,- - Eine Landiielle von 1,8 Ackern in Harsord-Countv, wischen Belair und Ähurchv lle tsehr billig). Äiahere «rooke, «r, Häuser zu verkaufen MiA in allen Theilen der Sradt stets an Hand, zwi. b-ndier-und sün,hundert, sehr billig; iowie auch tnziehung von »Älundzinsen und Hausmiethen, was rompt und rieotig besorgt wird durch Georg Ferner sechs von Nr, cAvr.ll.ZMte) W> Zu verkaufen. M!il Ein hübsches Wohnhaus an der Dolphin- Verben Division- Ettingstraße, Z-stöckig. mit modernen Bcciuemlicdketten! Preis tZSA); «Ärund liethe tSO; leichte Bedingungen. John Glenn Si Eomp., IUS-> Nr. 1, St. Paulstraße. DH Zu verkaufen. »!». 22 Acker Land mit Wohnhaus und Wagner üdSchmiede-Wcrkstelle Nr die geringe s-umme von IZiXI " mit k4VO Baarzahlung, der Rest in 1 und 2 °E,«"billiges HauS an der Lombard-, nahe Eanal. -lrä»e, mit 7 Zimmern ; Preis tlovo. Ferner ein billiges Haus an der Bethel-, nahe der apetlestraße, mit 6 Zimmern; würde einen guten aden machen ; Preis tBdo, ... tähere Äuslunit giebt Thomas E. Masson» UZ6-) Nr. »Z. Nord-Broadwav. Mtz Zu verkaufen. Mi. Ein WobnhauS an der «offman«. Nord >est?Ecke von Dea-rilraße, Eine seltene «Selegcahe.t »edingungea leich'. Tinge» « Targeant. . Nr. 50, Lexingtoastrage. A Za vnkaufen. WiO DaS souS «r. SB. Goughstraße, zwi- ZVenßond- und Carvlinestraße, Z-stöckiq mir doppel cm Hintergebäude, und alle Zimmer hübsch tavezirt. -wie auch' Wasser, und Gaseinrichtung und Latrobe )sen, alleSimvcstcnZustandc.Preist24»l.grund inssrei, sehr billig, i/icchzusrageu am Platze. (142-81 «K> Zu vnkaufen. M!« Ein zlcgclsteinerncs WohnhillS an der Ost tlte der Bondstraße, eine Thür nördlich von Liddle -traße, IZbeigoFuß!PreiSkt'M>. Das 3 stockige WohnhsuS Nr. Galistraße, nahe Sroadway, mit 8 Zimmern, 25 bei 80 Fuß ; Preis ;tM—sehr billig. . Audonn « BruScuv, Nr. tv. Law Buildings, St, Paulstr,, oder flzi.) Rr. 75. Nord-Bondstraße. MglMndtoum. Sehr hübsch gelegene Bauplätze zu verkaufen oder zu verpachten in der Nähe und östlich vo.n Patterson-Park n den nachstehenden -vtroßen und Avenue'» : >a»ton-Avenue, Sastern»Soenue, Highland.Avenue, Lombardftraße, Dritter Straße, Achter Straße. Die Bauten in ter Nachbarschast schreiten rasch vor in. Der Grund ist hoch gelegen rnd gewährt eine chvve Ueberiicht der Stadt u?d Bai. Nähere AuS unsr bei Tkoma» McWinniß am Pla«e. (Aprillo-SeM4l TaS „Park-Hotel" zu vermiethen l egt, so gewährt welcher in Hotel zu etabliren beabsichtigt, viele Vortheile; ö hat 2l> Zimmer sür den Georauil^Mit Elub-Hau/eignen, und muß geiehen weeoen, .iu seinen Werth schätzen zu können. Man srage am Auch »t grozes WohnhiuS Mit Lade., Eine seltene Gelegenheit W> siir Spekulanten, Käufer von Grundeigen thum und Land - Gesellschaften. «ine Landstell« in «oodber?» zu ver«ai,se>i- Dieses cmpiehttnSwerihe lus w/»e«'a»si?>'i«»v. wird im Äanzen oder tblitweik ium Berkaüi » ES Hegt wncrhclb der beabsichtigten Ausdehnung de.H adtarenzen und be sitzt die Vortheile der Lag« msk vrachl. voller Au-sicht über die Stadt und die La>, und sür malerilchc Schönheit und Abwechselung des Bodens, »nd kann von irgend einem Landstrich de-selben Auc. Dehnung in »er Nachbarschaft von Bali more nicht welche durch dieses Eigenthum geht, liiert un°eigdx cjO»V Fu ß Front surßau. n l ä s e. dem Parke angteiz-ni,. w->che dadurch lur Wohnungen sehr gelacht s in werden, du diniere Theil durch seine Hohe und commandirendl Saue die Schcnhett und Wei.e der Aussicht, u?d -i< Räbe'zur Statt durch den «-"'das gesuchteste Eigen, Aum nsb- S-abt sür Landsitze und Wodnunger werden und die ki-in.ren Ptätze nahe dem Stadtchei sch' ell. als diiielben zum Ferlauie gebracht, au, geiausl Werden würden. Naher- Nr. M un« WS. West Prartitraße. Ode S-njamin B. Moore. (Zunil?,SMte> Nr, 47, «t. Paulflra^e W. Cooke, GruudcigxnchuWS-Mskler. Vr, v, .taw Bnildjngd," St. Paulmaße. Baltimore, Md. Zu verkaufen und zu vemiethen Zu vermietlien. Der melde ,-ch de- Z. Arvington, Eisenbahn und 5 Minuten WcgeS von einer Tlalio dcr„Baltimorc-Potomac-Bahn.» Die Loge isthübsl und sehr gesund ; hübsche Colleges mil allen moder nen Beguemiichkeiten, und leere Plätze an einer 70 Z breiten gradirien Avenue zu verlausen oder zu ver pachten. Außerordentlich günstige Bedingungen sii Häuserbauer »nd Perjone«, die sich ansässig mache, wollen. E- Irving Ditty, (Aug7.lJ) Nr. 81. St. Paulstraße. Zu verkaufen oder zu vertausche» Grundeigenthum in der Stadt. 6incr der cmpichlen-werchesten Landsitze nah der Stad', ungefähr Ik Acker höchst V-ba»S^Lan> bequemen u. angenehmen ländlichen Wohnung wün schen kann, umsassend; hoch und gesund gelegen uni eine schöne und ausgedehnte Aussicht gewäl-rend, ai emem der b'sicn Lani wege außerhalb der sladt^wel dort ankommen. D-rielbe ist gut mit Wufser versehe, und kann lncht in 6 Theile von je 5 Ackern emgetheil werden, nnd erzielt eine Revenue von 15 Prozent. S! ist dieicS Eigenthum in der Mitte einer guten und kul liviiten Nochbarlchaft und Mit den auSgesnchtestei Frücht-n aller Arl versehen. Nähere AuSiunst ertheil E. Livezev, t!lunilg.lMt) Ecke der Lexivgtcn- und St. Paulstr, Versteigerungen. Verwalters-Verkauf W wrrthvolltm Grundeigenthuine fotgl: an einem Punkte an der sudöstli chen Sine der Sleubenstraße, 2K2 Kuß südwestlich von der Ecke, welche durch die Kreuzung der^Südost wefllich, längs der Südostscite der Stcubcnstraz«, 671 Fuß bis an die Nordost-Seile der Elarestraße gehend; dann südöstlich, längs de? Nordost-Seite der Slarestraße 1b0Kuß; dann nordöstlich, parallel mit Sleubenstraße, 53 Fuß; dann nördlich 47 Fuß 6 Zoll bis an eine mit der Kieubenstraße parallel gezogenen Linie, und 127 Fuß südöstlich vo» derselben! dann nordöstlich, parallel mit besag mit Llarestraße. 12?' Fuz bis zum Anfangspunkte. Obiger beschriebener P>»tz ist ein Theil des zweiten Grundstückes, welches in einem Pachivriese zwischen JameS Carroll und der „Wcst-Baitiiiiorer Schutzen- Gesellschast» vom 10. November 187« und gehörig re. gistrirl, erwähnt wird. . „ . Die Baulichkeiten auf besagtem Platze besteh», in dem großen Gebäude, welches von der «chut zen-Gesellschast als Kegelbahn, S.Wiek-Galleric und Schenkzimmer benutzt wird. Dos Gebäude ist mehr,

ms llb Fuß breit und 115 Fuß lief. Es benndctfich ein eleganter Thurm aus demselben, ist lehr hübsch u, in gvtem Zustande, da es ungefähr tm Juli 18/1 jer- Berkaussbedingungen, wie durch das Dekrel zorgeschrieben, find: ein Dritttheil baar amVerkauss lage, und der Nest in zwei gleichen Zahlungen in 3 and k Monaten vom Berkausstage an, oder Alles daar, nach dem Belieben des Kaisers; dieSieditzuh, lungcn vom Berkausiiage an Linien tragend und )urch zur der Verwalter indosinic cn des oder der Käufer gesichert. Ecke der Favetie- und Cqarlesstraße» Shas. Geo. Wilson, Nr. sj, Lcxingtonstrcße, Verwalter; (12g,31,1,8.42,4,») Trego « «irkland, Ankl. Durch Samuel H. Gover « Söhne. Greste« und werthvoUcS WohnliauS mit W!Z Lade» Nr. «»», Wek-Salrimoreftrane, «i-'ö «inan's «ekidcn; gegenüber, auf Auktion. Montag, den 23. Auni 1873, Nachmittags 5 Uhr, vcrden wir an Ort und Stelle das nachstehend be- Ärnndftuek mit GebäiUiebkeiten, in der Weft.BattimorcNraße I« Fuß breit und F ies b,s an einen Ausgaug nach der Raburgstraße. Oie Gebäude (Nr. bestehen in einem Z-stöckig.n iegel»ein-rnen«oh»ha»se mit doppeltem vir ter >eväude, Gas, Wasseru. f. w. Dieses Eigenthum ist n gutem Zustande u>id kann irgend eine Zeit vor dem SeUausc angesehen werden. Dos Eigenihum >,reiner ährlchen Grunömicthe von ZI4O unrerworjen. Die Berkaiusbedingungen find : eine Baarzahlmig >oii Z3OVV zur Deckung einer Litt vk ! der gemacht werken. Si.H. Gover Sc Svline. Aukt., (14>g) Südost der Gay' und Fayettestraße. Eft D»lrch S. H. Gvver Li Söhnet M. Waisen-Gerichts-Lerkauf empsehlenswertbem Eigenthum, bekannt als Rr. »«8. Tiid-«oli»raSc. Ad von^ustuS^. t'ls"«ich ernrcck?ad. Die Gcbäulich eilen i Nr. 148) bestehen in einem S>s-stöckigen zie >elsleinerii» »«ohnha ise mii zweistöckigem doooel en Hintergevaude, einer jährlichen Grundmiethe von Beoiligungen: bacre Zahlung. Ewe Anzahlung tM muß bei'm Sause ge racht werden. lokaiin Hertel, Administratoren der verstorbenen Justus und Wilhelm berbiner; «am'l h. «Sover « Söhne, Aukt., der Gay- uud Faveitestraße. (1 jk.8.9,ö1,1,k,7) Verwalters-Vertaus werthvollim Pa6,t.Grundeig«nthum Columbia-Straße. In Folge eines Dekretes des Kreis-Gericht« für die Aulüon an Ort und Stelle Montag, en7. Juli 1873, NachmitiagS um d Uhr, veikau- westlich längs cerNordseiie der Co »mbiastraße tV Fuz gehend, dann nördlich Parallel >it mehr bis an /en derselben inGemeinschast. <l) Fuß, und dann südl ich, parallel mit Parkinstraße IVO Fuß, mehr oder >eniger, bis zum Anfangspunkte. ob?niieschriebene Grundstück ist einei SiundwiNhe tIN ir genehmigter Sicherheit gedeckt. W. B. Siarfield, Verwalter, Nr. 47. St. Päulstraße: ütrego Si Kirtland. Ault. Sprzial-Auktions-Veekauf bedeutenden und gemischten Borrathei Kleinverkauf-Departemenl C. Lewis Dunlap, Nr. 13, West -ZBalumorestraße, )tehl, The?, Weinen, Grocerie - Artikelr elch r s" die? Ausm»! auSg«det,a»«stcn ÄuSwakl dieser lrt, nielchc jemar» ans i» Weine, «hiikie», Bitteren, Genever, H. Gover L? Söhne WerchvolleZ Pach^t- Grundeigenthun !.n der Westseite dl »reenmoui.t-Avenue gelegen, IS Fuß breit und 7Z F ies bis au elflk?a Mß treite Alley Dasselbe ist einer lahrüchen Grundmieihe von tZ st EIS. unierworsen und mit einem Z-stöckigen zieg-l lcineinen Wohnhaiife mit 2-stöckigeü> Nr. ZW) bebaut VeikauiSbedingunaen : t ie Hälfte baar, der Rest i Monaten, mit Zinsen und UchlN'gtc^Sicheihcil tl>B-Sl> Süd-Oü-Scke der Gav-und Dir bchcAliht - ZDiiral! Als solcher ist durch großen Ersolg mein patentirter Bier-, Ale-, Waffer- und So dawasser-Mhler »itgemew aberkannt. Derselbe wird von den SL kok A TntkoSsi, pjuqiv'ii'» stnü Lltigttsrz, E >< der park-und Mulbcrilistraß», knd Nor! West-Ecke der Lombard« und Walsstrasi eingerichtet, wo auch Bestellungen angenommen we den, gleichwie bei Joh. M Hei«, Nr. «7. Pri jtdentstr., Patent-Inhaber. (Aprilio.jLNt) Bank - Anzeigen. Bereinigte Deutschs Vsst, L 5: der and PoÜ-Office-Aix »VN S Uhr bis Z Uhr Nachmittags, Vräfidenil Zahn Smilt, Clemens Oftcndsrs, Sonrad Meid, Soh. Bouernschm'.di, Zoseph Kreuts Soh. B. »izner, I. W. Serien, LndreaSHoimas«, John Hoves, Joseph Batzer, Balentii. Koller, <Nov.B.IA) ikarl Werrich, Sasfirer. Deutsche Spar-Kank »«» Baltimore Nordost-(sc?e der Baltimore- un HollidaystraHe, t?ffcn täglich von »0 bis Z Uhr. Präs.: Earl Weber.—Bice-Präs.: H. Ttrauß.- Lllsstrer: Heinrich Lee». Depositoren erhalten 5 Prozent Zinsen .Äug.3,13! German Amcricsn Bank. Btr. 173, Süd-Broadway. Offen täglich von 9 bis 3 Uhr. Diskonti-Tage: Montag und Donnerstag Depositoren «halten 5 Prozent Zinsen. Wilh. Schwarz, Präsident; Alex. B- Dölfield, Kasstrer. (OktlS.UMn Wir ofseriren sür Geld-Anlage: acht»prozernige Obligationen, ttov und höh-r. ' <sm>ponS oder reqiftrirt zu 95 Cent» und ausgelausene Minsen. ES ist iine Anlese dcr besten und sichersten Art, und viid nähere Auskunst persörlich oder schr,stlich gege ben von Wilson, <sol»ton Li Comp., Banquiers, s?r. t!i4, West-Baltimorestr. (ffedr.l.lJ.) ÄUeinige Agenten in Baltimore. Clabaufth, Nelso» ä- Comp., Bankiers und Mäkler, Nr. 14-t, West-Baltimorestraße, Aktien und Obligationen, Oold und Staats-Paplere oerten °aus bcst.moglichen Bedingungin ange. Kummer öc Becker, I?r. 17, German-, nahe South-Straße. Deutsches jZank- und Wcchltl - Geschäft, Ncbenplätzc in Deutschland und dem ibrigcn Eurova aus. und ziehen unler anderen direkt ms solgende Bankhäuser: Inhalt» Wagener.... ..'Berlin. Sebrüder Lobbecke <b Co Braunschwe>g. »onigl. Mialbank...... ..»Bamberg !arl F. Plump ck Co kltiale der Wiener Wtchselbank !l Ichaaifhausen'sche Cola. Sebrüder Pseiiser........ >e Neusville, Mertens ck Co.. Frank,url a. M. ). «. Null itüme'lin Hamburg" lnnsbruck inauth. Nachod » — Leipzig Nestler Manndeini. vaver.BereinSdank....... München. !arl Conr, Knops Sohn —. Nürnberg. Beflerkamp » ffortlage Osnabrück Krager Weckslerbank Prag. Stahl ck Federer..... ......Stuttgart s. G. Ludendorst <d Co Stettin. Male der Weener Weckislerbank Trieft. Sank-Commandite Thalwessinger »So Ulm -Liener WechSlerbar.k » Wien. Sregor Oehninger's Sohn t C 0,....»-.. Würzburg. ISwald Gedr. <k Co —Basel. !0N Grassenried » Co Bern. Lombard, Obier <k To Gens. LH.^Holländer »E0„...... ......Paris. London U.s. W. mit den Dampfern „Norddeutschen Lloyd" von Baltimore und New-Fjork Auszah l g e n Alexander Brown St Söhne, Nr. >ukte gemacht. (Han.2g.l2MN Wechsels Nr. Lg^Züd-CharlcSstraße Wechsel, PaSete, Passage w. zureden samstags- Europa bewert der Baitimoreiir. und P.-0.-Avenue GelWllöungea! steter Däuser, mir welchen wir Berbinoungen unter, terhalten, ist in unserer Osftce ausgehängt. Zs. Ziain», Ecke der Baltimoreftr. uu« L--U.-Avenue. Für deutsches Geld- Gold, Silber and Papier bezahlt den höchsten Preis: H. «ain«, Scke de, Balttmorestr. und Post-Oikice-Avenue. Msrlh's Radikal-Kur-Bruchband und Bandagen-Institut, früher in Ncw-?»orr. Bandagen tirt. i Zsr dg Durch eine neue Verbesserung werden dieffedirn an rostsrci Ichalien, sowie auch erhielten die erste Prämie sfilderne Medaille» i?'dn letzten Ausstellung im..Marvland-Inftitutc"undwcr. den von allen Wundärzten als die^bcften^empsohl^n. liffimenle verbunden. G. Nr. 92, West-Baltimore-, lSSrill.lH) nahe kiollidaviiraZr Wilhelm H.^Remhardt. Glaskifsen Bruchbänder Gentrai-Leih-und W W Mäklers'Büreau» welche Silber^-aarer dl "höchsten m diek?n Püreau. 'Alle Gcschäst»! Traneaktionen werden durchaus privat gehalten. Täglich geöft. Än^Haushaltunge». den bekommt oÄ. T°uch-Äb'sälle und Wollenwaaren aller «r« find« tstebr.»o.l2Mte.> Old Town, «alt>m»te. Versicherungen Deutsche Mcr-Vllslchcrungs-Gcscllschas! Baltimore, Nordost - Ecke der Baltimore- und Holli davstraße, Eingang!!» Hollidayftrah«. SW» Kür di« volieen wird keine Berechnung Präsident: S Harles Weder; Bice-Präftdent: Heinrich SiranS. ?-i»N Gifft!. Friedrich Wehr, S. S. Koppelirann, Willinze«, S. W. Äcorg Arkmion, I. H. Hr. iftÄgent obiger BeseU schajt. fMSriR.IS) Die „Germama- Leben? - Versicherung« - Gesellschaft" (Aktiv« am ». Jan. »«»,: absolute Police» jedes Recht a uf Verf allb»rktit aufgegebe» ist. absolut «nverfalloar und unanfechtbar, Die Germaaia- LebenS - Versicherungö - Gesellschaft," wr Mailand. Nr 10, P o »«Ossice-Avenue, «117 ) im Gebäude des »Eorrespondente».' Vereinigte Deutsche Grulldeigenthums- Fener - Versicherung« - Gesellschaft von Baltimore. vüreau! «<ke der Baltiniorestr. und H»o»»sficc, ' Avenue, Einaang an Baltimoreftratz». «scsellschait Ärte»^d°n Mendt,^Bice^Pr^fldent. Idhn «mith, Michael Albert, Franz Mehd, Z. B. Aigner, Siemens Jos. Latzer, Joseph Krcilj«, Ä°h. Hobes. «alenlw Hos'nann^ Conrad Meid/ Karl «e«rlch» Sek». «S» Hl. Joseph Schmidt ist Agent der Ge'ell schast. (5pt.7.11.) Home Mrr 'vtrslchnnnllSi.Vcsckschllft von Baltimore. Bureau im Marmor - Gebäude, Nr. Iv, Southstraße. Jas. Owens, Sklr.! M. «arlanWilliamS» Präs.! »kam Woods, tun., W. H. Perkin», Hamilton Eastei, 3. Brown George, E Harles Markcll, John Eassard, Zamcs Boyce, Loui« Turn«, O. Diffenderffe,, flerd Mever, «. P. Thoma», ». C. Gort. Sohn Cugle, Jos. «. «aivon». B. H. Williams. IZa».IZ,!S.) Mmeu's Injuraace Compavy lB2z Scronv-Srraße. auswärts ziinftigen Bcdinqunzea. Henro V. DukurK, PrSftdent. W? Lcvtrt»!. M. lÄault, Seorgc I. Appolö, Henrh Ä. iioudermaii. Zofhua 4)rhdea, NenÄs I. Eohee, Wm. s!min«,' Bolion, Itran W. Äennett, Z as. M. Zackion, Jas. 3. Tay!»:, Tdos. g. Wilson, Z. G. Neanev, ?oh. T. Cullimore, ü. Zenkins, William y. «roum. Aauick LucaS> Suftav Nicholson lSllli27,«Mt-Z Z. «rsrsdaU «inche»«», «c!r. Die Peadody KttM» Bersicherungs - Gelellschasj ?su Baltimor«, Zeesnd - Tlra>)k, ?ie ist jetzt dereit,aUe'Urten Äedaut». T>tod»ln Thot. I. Präfiteni: lefie Tyson, ' «uguft Köhler. iStA-) «iichar» B. Voft- Sekiet'r. Die Asiociirt« MeNkus' Versichrruugs-Comp. von Baltimore, vüreau» Rr. », South »«tra»e, cktaard >t. ZchZffn^ James Z>onnt> Geo. H. William», Satod Trust, S HamiltonSoii«h!h, Francis BurnS, William «^ler, JameS W. Flack, Clinton Paine, Joseph Greensteidei IID-i.a.T ? Bond, «ri. James F. Casey, S?r. BZ, West-Fayette - Straße, Baltimore. Gfrrdegeichirre ftir Mntichen, Erpreß- und »n, Material, z.itt mäßige Piei^ ZameS VZ. GeddeS, Maryland-Fabrik galvanisirtea Eisens für " Glschiiiackuolle Drahtarbei te» und Draht-Zäune. Dufur Lk Comp., Nr. 3<i. Nord-Howard-Strajze, oerscrtigt Drabt. für SegräbnißpiStzc, Bai- s. w„ Siede, Hceroqitter. Safigo. ffeucrschir >ue. gcwedten Trabt >,. s. w.z serncr eiserne Beil. stellen, Seiiecs, Stühleu. s.w SS wird Deutsch gesprochen. (Dej.lö,l2Mle.j James Bates, LagerhauS-Hebe- und Auszugs-Maschiue sparenden Maschinc^bei Zame» Bare»- lEvt.B,l2Mt».) »<k« »er »rar»- u. »»residentSr. Henry C. Brown, Säg^ Fab^i und Christoph Vetz, Nr. LZ, German-Straße, Brau?rmaterialien, sestrickte wollene Jackea, Geim <?mory St SwtndeN Nr. 112, West-Lombardstr., Baltimore französischem und amerik. Fenfterzloi Konten... e«aillirte, farbige und bunte Uarbe, vel, Glaser-Vtamainen ic< W«tllfla>chln.jk>irdflaschin ü. s. w. <Äpritt6,lS. Schiffs - Anzeigen. Boston über Nirf-il «in. Wegen Fracht und Paffaze tuende man an A. L. Hugqin«, Äaente«, Bvfton ijöerste, Providence, R.-J. wird befördert: Dainpser „McCiellan," Sapt. ff. M. Howes, lui-.i, Nach Savausah. Gee. »lle fünf Tage. „Galtimorc - Savannah - DamvfschiP Iciellschait," besehend aus den Dampsschiffen erster Stussei .Esragossa," Tavt. T. Ä. Hoopen »Bmerica," Capt. iA. W. BillupSl .«ortk Voint.» Capt. «. !s. ffotevt B. Andrew», Agent, Nr. 7Z, Smith'S Werlte am Kuße des Lonc-Doii». tOkt.S.ll.) Zkolev,» tsal?t. DanidJ. »liebecka Elvd Cavt. D. E. »Lucille " S. Klassifikationen u. anderer«!!» r! Wilmlngton, N.S.; Andrew» « Siimp., Gcncral.^lgenteri. Noch Charlrfiok jeden fünften Xas „«allimore-Charlkston-Eisendahn- u. Dampfjchifffahrts-Gestllschkft," bestehend t n d^>^^. ff. Han-v! .«eaffuU,- Sapt. N. P. T-utton, Der »Aalcoii» ladet ,eSt an Vsllec's Werste and gehi Zecitaq, den2t>. Luni, Z ob. man an^ «r. -iki, Süd » «avftr»tz». M» Durchgehende Ladangeschrine werden süe To lumdia.Augüfta, Milledge«>lle,Ä«!anta,Wesl-Hoint. Marietta, Ehattanooga, Rome, Selma, BickSvurg, Montgomery, Mobile, Ehester, Zhariotte, N. - E. IshoMi. durchgehende sonville, Palatin, Enterprise u. I. w. auS. Wir aedenßorschüste aus Sendungenan unstrc Freunde in Nvwp und -Landungen, anna» «Tumore jeden Fonn er st ag Nalim,lt?g Washiugion jeden M, n tag «den» S Uhr Dampfer-Gesellschaft. Regulär« täglicheÄinie (Sonntagsaus genommen) nach Port Deposit, Havre de Grace und Tide-Water-Eanal. Baltimore- - Pyttavelphiaer Dampsvovr tiompagnie. Sricsgn'sche Linie nach Philadeiphti». -I-rattst!. Nachmittags Uhr ab Fahrt in der Cajüte » aus dem Teck ...^..^...^1.5^ New-Z)ork^^ direkt. 'Nähere Auskunft weger l. s. w. ertheilt I. Alexander Bhriver, Agent, tOkt.4.lÄ) Nr. 3, Vightstraßen-Werlte. Möbeln u. s. w. ! Klöbtiu Möbeln! Ferner: Baar-, Welschkornstroh- u. andere Matratzen, Herolde !l!r. tkt, Hanoverstrage, i!ikc der (DezZ.iJ) Welcomc^Lllca. Mbtln!^M Nr. t!«, täoi^aidiastra^e. Leck Loltc, Fabrikanten von Möbeln, Berlauss-Lokal: Kr. 24, Süd - Ealoert-, ESe der Msrcerstr., Fabrik: Eete der Bond- und Samlstcadstr. Fabrik, Berkaussl o?a ' pM" U? Harrison»Straß« TÄ -G» Idoles»!« Ä Rsi»:!. r Vo'r d/l« av »r Matrettcü' und Aettcv-FM'lk Ariev Pollkc? in St». U«, Nord-Howard-Straße, ,Naltn. Aohlcn-Th''rr - Fabrik - alle Produkte von Kohlen Th?er in Skr. SV, Tüd <st>qr!«»Srsije. Karbolsäure iQtrt und Salk- Earbolat .Ball» <»iot>le>,»Tlieer-!i<>hr>?svey mv.' (OMl,l2Mie,t>siW) Nc. ät», Süd^Eharlessti l Cigarren und Tabacke :c. KKIM? rULAMVVVIikZ Marlies, Baltimore, Md., L. N^u decke Ctolj d<s cOki.Zo.lB) Nr. 17. Touthst-. Wohnuugs Veränderung. Albrecht ä- Schröder Nr. RB, Kermanstraße, kc Ii 1871 er Tounecticut - Taback unierer eigenen Packung empiehlen Wtedciverkäuserii " « tlüO-1 Nr. 7Y, und dll, ExSanzc-Llc«. Tsbacks - Fabrik G. W. Gail ö? Ar, Rr. 28, Barreftr., Tnback. Seedleaf- u. Havanna-Ladack ju dcunicdrigiic» MaNtvreilcn «. «. BoltniuS » (50.. <238-! der Cduries- u. "'rut!?.?. A/. Alle Connrctilut - Fiüers und Wroppers iicrckiios ii t^omp. (ILZ-) Nr. 4!» Eüs.Cdarlestrase. tieucn cut Taback, >A run 0- (lii?-) Nr. - üd-C^urieSstr^ Baltimore, Md. I. D. Kremelberq'S Aabrik Cig^c^l, Deutsche rr errforin e n >i ou > ä-). C igarren. B Variete U »'»omp., Wem - Anzeigen »l , K. C. Schloer^^ wüjttr'tn Arrake. F. Wilhelm Gcorgii< Importeur von Nhein-, Pfälzer- und Champog^er Skr. 37, ?tord-<Yavstraste, Heinrich Leu st, Importeur von und Händler mit Billige Weine und L!iquemt. «biSle- ,u »1.2ö pro Ba!!»»e. do. . »?.M vo . » »o. . t».M , » t 2.00 , do. . t2.k1l . do. . »Z.«i . do. . ii.ov . vherrvwetn » t!i.M . «oth>Cloret>-Wein »u tI)StS. oder»4.KVproDdd.: archßheinScin bei der Flusche Kaden bei erhlillen: kaufe. ktt. Pecker» ttr. ?>5. l<rcsidc7.lftrckt. Eine Sendung Berliner Getraidc-Kümmel > <»«»«» Dutzend Z Londoner und aincrik. Alt, Amild "/'li dl' a"x x- Ä rral- irüder Eanüislr-iße, woieidft auch der Bermychte Anzeigen. Backsteine ! Backsteine? Von Nr. 15, S.-Broadway, weggezogen ! I. PH. Neijmger, Tapeten, Rouieaur und Papier-Fcn Nr» ? Ärl>?ncr dtwr-,1. < Mai'j.i.n Kappen;c. iSVa^amit oderbuich Rr. dwleUuficii w>rocn' « Uittgezogen t Bagatelles, Tivo- und Lind-Tischr, Hunzen dii z. «?. Tanlo? « 1«0,nv., <De»3l.t2Mte) »e. «»« . vrattSrak'. Bürcau de? „P a t a p S c o- Gtzxmikaliev - Fabrik.^ Gedr. Symingwn Sc Comp., «r. i^outhstraße, Fabrikanten VttrLöl-Oe! und anderen «äuren und Chemikalien. ?»n « » <!ite Zjeilun>,s» Deutsche und andere Wein-E-sigl Wein-Essig! K. .U, laincsCairns s. r d Snd.wahNrafie, W. Masse» S! ?omv«. vorjiigliitcS PHUaoelphia Alc und Porter, <I»liI7.lZMt) Unverfälschter ma»k° H. Steitz i« Bruder, Marüni, Vcke»on Sough- und DaUssfSrkjie, xM- DaZ größte, schönste und auf d»Z Sorx sältigste asioriirte Grstrrie- und deutsche Weere« - La^er Anzukommende» «alz. SXX) Sälkc «O. A."-Sal>und My Säcke »l»vans» m:d Salj, Soeben erhalten: Louis H. Reitz Li Bruder, Soeben erhalten: 4<M Äislcn Orangen, »M «'! lAng.2v-> ?roSd» H Baftadle. Pflaumen in Stiftern HvPseu nuö Maiz. Gersten-und Rog-ren-Müi^ alle «utlran- !ch>" - -^l.^ Mnncd^^iidti'lllljS, Großhändler inßutter, Käse :e. Ecke des Exchange-Place und der Soitthstr. Rollen-Butler tn halben Kässern und Ludcrn Marylan^erElNg, Butter wird jür auswäNlqe LI iye »nrcckl.tMaiit.lJ) Bulter, (sier, Provisionen und westliche Pro dukte bei Laillb k Keinp, ftuh.i Sud - <»u»aN!»raj>- ' tOk«Ä.I2Mic) I. Parkhurst, juu., öc Comp., im Allaemeineu Sieservoir-, Familien- u. Kxtra« Mehl. !asie? H 0 ck! r > nz e - > ra, T. Levering « McZlie«, Vir. und »3, Tvmmercesiratz», «evi.js 11, 1. T > «alrmore ätonl-Mehl! inVallen, Prima TiinothyHeil i» Ballen, Middlings, Mrhl! Llchl'! Mehl! ze'liejert bei M. I. » W U Brown. <Dez.2-> nahe der We,jte. lkevtll,l2Mn 'itor'b- und BewU>e lit^-üc^ schwere MiddlinaS, lrlcdte Midsiing«, Brown Haler u. w. wird Hülldlerii z^rowis. Str. 11, Ä!e,t-"ral!nrcP«. sB4-> Scke der Üoncordilr.. n .he de- Z!iü7c. Musikalische Instrumente Wm. Knabe «k Comp., Aebnkallteu von Flügeln, aufrcchtsteheiidcil und tafelförmigen Piano-^orleS. Alleinige Agenten Carkart S» Ncedham'S Parlor-ii7rqe!tt. 1?r. !?t>, West-Valtimore->Ztraße. «Wär,l!V-) AuSVoh!^ Otto Sutro, ?I - Musikalien-Händler Agent für die berühmt» Chiikerin a - P i a n 0 k Georq? Woode« Li (»omp.'S Par!or-Orlje!v, kr. ISS, WeS»^a>'imoreir»Se. tsan,!?>-1 >

Other pages from this issue: