17 Ocak 1866 Tarihli Der Deutsche Correspondent Dergisi Sayfa 1

17 Ocak 1866 Tarihli Der Deutsche Correspondent Dergisi Sayfa 1
Metin içeriği (otomatik olarak oluşturulmuştur)

Speztal-Vtottzen. für Frauen I w>d m^che S 5^!iI ttl Ii d EnipMungkn. der bcsie» Aerzte Amerika'« die u! zuver.'Kssi.M i^ramn-Medizin in der Welt, C. Davidson. Nr. I'', Nord-Libertystraße, ff 'ei crt ags. Uc scheuke Baltimore Kire Insurance» «. '.rfi. Fiir Bällc und Conzertc zu vcr- Kih-rr M>«km!sl ret" W. R öd«l> (Ok»>2S ) , » '.i-ik-i u. DeS Hrcund > Zwei sch Mine M!e von Hämorrhoider dmch Dr. Strickland's dämor- «'v?nu!.° " -N-n m,l «»»utten.Mcdu n»> Äaidntr'S Hstil, Der Deutsche Correspondent. 2K. Ziihn «iilll. w-dni »an?/-'r I?' > n «Kn» Painter, Osl.Balt»n°r-str, . Reinhardt'S Deutsche (Äesuildheitö-BZasten- D>.s.M-d>> > Tropfc». Wichtig für Leidende! l Professor Lou is W undram's weltberühmte BlutreintgunflS- und Nbfuh. «ndi sti-iiift Viertelwbrbunde« ihrer wegen Heilung böswilliger und hartnäckiger Grt^pc^ctte/ Ein trafiig?» Ät» r zeitiger Tod' ' Ter lusicndspicgcl, Die vieheimnifs« deü k.„Dcr kalte odcr Wcchselfiebcr! 2. „Geheime Winke für Miidcheu und Deutsche Apotheke CHS. »nd Wm. Caspari, <,em>l««r «» Sit» b-w'»'» »i, m n,.!«r,« - (»ieschis»» Ä». »«. <S ald n e r's Höte I. u >«d umzn g. „DieMarvland-Feurr-Jiisura^ce-Com^/ Laltimlirc, Md., Mittwuch, den 17.,L-uttl>ir Doktor >Schnnianu'S deutsche Heilanstalt Tr. Sclmiiiniin's orientalische Lebens-Gffevj. unfehlbares, stärkendes Lebenselixir, Dr. Schumann's radikale L?lai nal-Pillcn, großer physischer WiederhersteNer bei körperlicher und nervöser Schwäche. biki'u i!!, Schuma««^ Stockung der Monat»--Reinigung und Die Manubrii und lugcndtrast erlangt man durch Dr. Schuin a n n's Le bcnSessenz oder Krast Elirir, sowie D r. Schuman n's Nadital Pillen oderphy. üsckien Ä!kd^erher^ Saniensluß oder Samenschwäche, qe schlechtliche schwäche ustd Ehcsiandshin dernisse im Allgemeinen: Nervosität, Auszehrung, Fallsuch!, Krämpfe, geistige und körperliche tlnsäbigleit, eine Folge inea ttiewohubeitcn stammrnde» Krank heiten unterworfen? Dr. Ä-chumann'S Kraft.Essen, und Radikal Pillen heilen die schlimmen Fälle,^ Sie werden von Dr. Schumann,Nr.Z», Nortbstr., i Hans von i'eringtonstr,, zube reitet und »erkauft. macht einen Versuch da mit! Sie werden Euch ganz gewiß Hei lung bringen. , Ihr Jttnglin„e, die Ihr durch Frohnen geheimer Ge «6 i > ch m n' s L »'!" . u >1 ud' Office Nr. Li), Rorthstr., l Haut vo» Lexingtonsir. Gehe bin und laß' Dich von Dr. Schumann, Nr. A», Northstr,, l Haus von Lexingtonsie., kuriren I Er bat die bis jetzt bekannten, Office: Nr. 30, Northstraße, Beuedilt ttißner, Fabrikant von Bettdecken und Earpet» Nr. v 3. B k a ß sühtt!' g» Möbeln im Große» und jilelnen. S. S. Stevens di Sohn. Fabrikanten Z t in in e r -Möbeln. Magazin:^ Gauj ueue Mutter von GaSe,»r,ch»«»q«u, Vlblivthck .. ,»« »II- >°!»! i- »»« «««. Ga«>l!hicn Olli'- oiMM- "l -M!,-biachi von «naust Wagner, Nr. Ä«, Hanmierstraße. Richards»» Li Comp'« Waarcll h a v ö Nr. 7, Wcrcersiraßc, Oils" und pateutirtrr Weißer Wa enschiniere, Händler mit Sperm Walisisch. und Lard-Oel, Äigenthnmer der „Ekeelsior Soa V Wvrks" in Mercer-Str. isabrikautcn tiou Rr. l Familien - Waschseife. Chemische Vliven - Seife» die billigste und sich am Sparsamsten ve» waschende im Markte. Wenn Sie eine gute Seife wünschen, so kaufen Sie die „EMsior" chemische Vliven- und die Harzseift. Salzwasser zu brauchen! Wir garantiren, baß Jedermann mit unserer Seife zufrieden ist. Die billigste die im Markte ist! Machen Sie zeitig Ibre Bestellungen! i'd- uns-r „Exrelsior^' recht leichtes und angenehmes Waschen haben will, keine andere! (>l!°vl».lZahr> l ,i Gähle'sPiano-Manufacturiuq» ! diii'.s (E-Pt"s"l z!>" '»»"im«», '/ ? ?>iai'o«. Eine neue Spulfchiff- Hiutcrstich - Näh - Maschine i.i» d un° d°U°.b°li. Hiilterstich - «ähmaschiiie Die Nr. Fa^kaii^» Grover t« Baker'sche ähmaschi» en«Compauie. Nr. 1»1. Baltim-rc«^. Flore» c c! Fiorence II «vlorence!! ».Zuletzt, doch nicht der Gering sten Eine!" N ii l> 111 a s ch i II c II höchsten Vollkommenheit alle ihre Vorgängerinnen mit größerer Leichtigkeit da» Wasser reicht, Vcrgleicbung beziehungsweise» Verdienste die,,Florence Nähmaschinen» Gompaguie" Die ~?slr'renee" vollkommenen Spannung, zurückstellbarcn Sveisuug, den 4 verschiedenen Stichlorten euchloe«,, «»»'M«,»»», »h,,« tu «e«j.!>.n» «Njr. Nr. l«alNittvee-, n>il>c vaivcrtjtt. > D. ü«. Mark. Aa-»>. T l r >i l, 'N „>ch i „Vi Ändern, welche S i,, 'o Mas ch in e s,<)<> Prozent Detter A Mas-i'i»cn ,?'l'r>k- Mccler ')tähmaschinett Die oi?r's >ü e iahmas ch i n e K. ÄerrUl, Nqent, P. Lv a ck c r'ö Schreib- u. Ariihaud-Zeichueu- Schüte. Preußische u. Nheiuische v . ... „ » II dil, n (St-) «?, !?icHcx r v o n ir nenti. Erzählung von F. Pomper». (Fortsehung.j Ungliicklichcrweise einhält der Blies hier nicht die leiseste Andeutung, wo l In» sie geflüchtet, fuhr Enrico »ach kurzer lU'l'erleginig fort; es wird auch schwer sein, ihre Spur zu ermitteln, so lauge man nicht einige An.iallspiuikle über die Pläne hat, denen sie folgte, ')i einand lani» uus bessere A»sku»st

geben, als die alte Here von den» Deine Schwester steckte ja i» Ich ter Zeit so häufig bei der alten Sybil le. ,>»»> (Mick giebt es und Wege, de» Mu»d dieses sonst so ge schioävigen Orakels zu öffnen! Du willst doch nichl die Obrigkeit zu Hülse rufen? sragle Antonio äugst lich. Äve» sonst ? Die Alte hat längst den '.'crdient; wir wollen ihr dazu .helfen. D» sollst sehe», ob >h.e .'uuge dann »och schweigt, wenn sie uuter ihre» Austen de» Scheiter Hausen knistern hören wird. Laß uiich nur » > e». Und wenn die Alte selbst aus dem Holzstöße Nichts bekennen sollte, was dann, Enrico? j nung des Freundes. lind weit» sie dennoch schweigt? wi» ! derholle Antonio niit ?tcichdr»ch ! Lo wird sie verbrannt ! rief Enrico i mn der entselUichste» und >oir l baben der ivkn'.gsiens eincn , guten Dienst geleistet. ' we>sen, wäre nicht lneineEhrc gebrand ! markt? > Enrico begich die Trifiigkei! dieses des. i» Ihn»? fiazte er mifimathig. Meines ist in Girgenll nicht »lehr, '.'ersepte Antonio initEiit brach tbn Enrico. Sie wird untröstlich sein! lind wo soll ich Muth uud Worte sinben, sie zu beruhigen? Die Zeit Du wirst sie die Erfüllung desselben, von wie viel Umständen hängt es ab. Wer weiß, ob ich nicht auf der vorgezeichneteu Bahn meincm Unglücke entgegeneile! —Antonio hielt iiilie. Seine Züge Antonio! sagte Enrico, thätest Du liche Weise ? fragte Antonio mit Mchdruck. Ihr von derTrennnng nicht ;» fpre che», ohne zngleich dara» die Hoffnung des Wiedersehe»» zu knüpfe», verfemte eines Bruders. Wohlan denn! sie soll es ans mei nem Aiunde erfahren ! der»—mit einem Worte, dasFauboiirg St.Wermaitt.Die zweilcÄruppe ist der Inbegriff der sogenannte»A»stläru»g kes. Ob diese Hefe auch »och zur Aus klaruttg gehört,ist noch die Frage; viel ist gewiß, daß sie sich der seltene» Ehre ciuclbec»verwa»dt>chaft mit de» großen Deister» brüstet. leoe vieser zwei Hruppr» hat ih ren Monat Ncunadu, wie die Türken. N,ii!i!nc> ! >. Ic Auserwähll.» feiern ihre» Mai oder Marienmonat, wie il>» die Pari ser nenne», mit dein grössten <>Nan,.', de» e» in zu eiilsaileii gestattet ist, und tessc» Koste» in da große Schuldbitch des liebe» vergott, gezeichnet werden. Iss wird '.'iei gc i siittge» u. „och mehr ans lliucste» de? Verstandes geschwärmt. Tie Aitsgc ! klärte» liiiizegen inacheii sich ei» Vei giiügeii, die lestteii Tage des Carne valc> aus ei»? solide Weise todtzuschla ge», als ob sie sich eiiiigermasie» siir das daraus solgente jcchswöchriitliäie iinVoraiis >» entschadi ge» sitchlcii. Es wird viel, sreilich aus aber viel, recht viel geduzt. .iwische» die beiden Ertreii»' icibru sich die Mämler des sogeiiaiiiiieii „ni ste Milien," d. h. Diejenige», ivel,!c ~weder kalt noch warm, sonder» lau li»d>" lind weil sie weder kalt noch warm sind, spmlt mau sie ans, d, b. man darf ?o» ihurii weder das äiisici'ste schlechte besuichlen noch et was Gutes eiwarleu, Ten Hauptmouieiit in dein Carue >>al der Änslläi'ttng bildet oliue Irl das <sest de« grosse» Stieres,' wel ches sich Hilter so manche» verkomme, neu «srsttageu bis jept aiisikcht rrhal le» hat, uud das im Jahre I nii ler dem Schule des grsalleiici» geiliZuigs, Voiiis Philipp, piächlig uiil glaubend z» werdc» vcrspi.nl>. ia schou der Karneval vo» !>>lt! cuiei der glänzendste», wenn mäii de» hauptuiigett der jiiste miNni-Män»« Glauben schenken darf; und alle Um triebe der Polizei, die vo» de» 3»i lcricn aus besoldet uud »ach alle» seilen versendet wurde», wäre» nichi die gewohnli.b aus den Faschiiigsdniislag verlegt wird, >u l'iittertreiben. 'Armer Louis Philipp ! Es mochte ihm wohl nicht träumen, daß dieMas kerade des großen Stieres, der »ach > inlägigem riiimphnige d> r Schlacht voll von Spanerganger» n»d'.lunnne rige», Ailee, was Äug.ni Halle nnl nicht aus die Straße zu golien ver iiilt Spaniinng »ach jenem P»nkl>, woher man das Erscheinen des koloffa le» T hieres vermuthe» dursle. 'jivar stand an diesein läge der groß .nlige Teiiipel des Betruges, Vie Bor se, wo so manches Menschcnglink mii englischer Kallblnligleii, verjchachcri ivird, leer »nd verlassrn da n»v das vo» desst» hcrzzcrrcißkuvcn Löucii die ses ahschcnlich schöne Gebäude viei leicht nur we»igc!agcvorhe> erdröhnt seine Kaute der Verlän gerung der Nucßivienne zukehr«, stau de» zwei iehr anständig gekleidete Herren. Ein kleiner Zwischenraum trennte sie von dein jubelnde» Ha»>ru, um dessen Freiidengeschrci sie sich we »ig z» kiiiiiiner» schiene». Der Eine da aus mehr Ä)i»sic nach st er blicken, Welches Fenster? fragte der Aelteie, »in nach einige» Schrillen wieder stille zn haileii. Tas zweite geilster im zweiten »er Hand die Richtnng andeutete. Sehe» Sie, fuhr er fort, sie sind Beide an s Fenster getreten. Betrach ten Sie einmal diese» Widerspruch i» der nienschliche» Natur. Es ist nicht möglich, daß diese göttliche Schöuheil ihre Tage den Leiuuen eines Bare» opfern sollte! lind in der That war der Anblick »ttgewöhttlich genug, das Auge so »er jungen Iran ähnlich sah, stand an der Seite eines hochgewachsenenMa» nes uud schieu mit ihm in einem leb Blicke der Neugierige» jämmtlichelli» risse ihrer makellosen Gestalt. Etwas Schwärmerisches ergoß sich über die schöne, de» Eharakter des Südens verrathende Physiognomie des Madchens. Das schön ninivölbte scnrigeAuqe schweifte mit dci»A»Sdru>l dcrSclbstzttsricdcnheit über die Menge, welche de» sreie» Plast anfüllte. Es war indeß nicht jene Sclbstzusricden heit, welche einem heiteren, sorg losen , zur Freude geschaffene» Herzen entkeimt, vielmehr das Resultat der Hingehuiig in den Genuß des Auge». ! junge Pariser da» Wort. So sehen ! Tie doch diesen großartige» Mißgriff > der Natur. IFortseyung folgt.) Wabl des Herrn Harlan zum Senator. Ter Sekretär dei In nern, Herr Harlan, bat folgende» Tele gramm erkalten: ~?e» Meines, lowa, IZ. Jan. ILS6. noßercn Lal'rdcntz zu lause». Am Adendc dcs laiiien drei '!unstc i.u Washington Coileg. 'cc »us der Halt n> »nlstohrne dir in 's'ari» angelomiiic» luöglichst >!>>, s.'ui, und zuerst dur-Ii tk» .twist dcr Briidlr/.ti>lN vc!>o..l--t wurde. Oa» Moiiu nient Du.' ,/.>l'as!>iiig!on Cl'ioincle" lxinat d,.! r>u ,'tricgiau in Verges scnhn^ gemaiiil ibn ibcr an d.n ciiiiaiiicn!buim cincs Llcrtcihausc». Der Obel!»! batdi» jetzt eliic Hoiie ?on l>!>> erreicht und <ur de» Bau sollten nach der urspiung- Schätzung u, die ganz. Holic dessctdc» l»»i dilragcn. Ott „Wasbingron - Monument - Association" hat noch tu Rkgicrungs-Bonds anarlegt und die -;inscn diese» Betrags wcrdcli sar die Bcschützung des stcbenden ZvcilrS de» Menumruis verwendet. lie Vollendung diese» Weil»», zu tun all, Staaten ihren gelieserthah. i, Ibcckgcnommen hatt«,'." Eine rcpublikau'swe l> n n g.—Der Evening Post," die sich in lauerer einige Male ziemlich ungcbaltcn über da» Ireiben der stellt ist, ebe dir gegenwärtige Sitzung dc» Congrcssc» schließt, so wiio das Volk— lnstinkt nur große und allgeincinc Sympathie'» i»l Süden wie im Norde » zu einziehen." Im Westen sollen groxe Masse» ge lälschter R.veiine - Stempel im Umlauft sein.

Aynı gün çıkan diğer gazeteler