30 Mayıs 1873 Tarihli Der Deutsche Correspondent Gazetesi Sayfa 3

30 Mayıs 1873 tarihli Der Deutsche Correspondent Gazetesi Sayfa 3
Metin içeriği (otomatik olarak oluşturulmuştur)

Ilm Ktptttlllld Krn.,xg (Fortsctzun,.» Kvniz sv bereit als m°z>,« h, . i,r Generalstajt ~ rief Gras Jngel- lebhaft, wenn nur SeincMajestät ,eü!e alten Offiziere behalten hätte, ich glaube gewiß, daß Tschirschnitz nicht fort während rückwärts gegangen wäre. Ja, sagte Graf Platen achselzuckend, in militärischen Tingen ist es schwer sürmich, etwas zu thun, inGöttingen war der Wunsch allgemein Allgemein ist der Wunsch, zu handeln und zu marschiren, sehen Sie dort jene Gruppe von Osfizicren, die werden gewiß meiner Meinung sein, und er deutete auf den Kreis, in welchem der Lieutenant von Landesberg soeben seine Freude über die Abreise des Parlamentärs und die Hoff nung auf eine baldige Aktion ausspruch. Prinz Hermann verließ die Offiziere und trat zu den GrasenPlaten unh Ingel heim. Kommt jetzt kein Parlamentär wieder? fragte er. Nein, mein Prinz, rief GrafJngelheim, - ich hoffe, es war der letzte Ein Exlrapostsignal schmetterte lebhast die Straße heraus und in raschem Trabe fuhr ein geschlossener Wagen mit einem Ticner in Reiselivree auf dem Bock heran. WaZ ist das? Ries Gras Platen erstaunt «nd alle Blicke richteten sich aus den Wa gen, der vor dem Hause hielt. Der Diener sprang herab und öffnete den Schlag. Ein alter Herr im Reisekostüm, in einen weiten Havelock gehüllt, das weitze Haupt mit einer schwarzen Mütze bedeckt, stieg langsam aus dem Wagen und klickte sich suchend nach allen Seiten um. Persiany! rief Prinz Hermann. Mein Go.», Persiany! Ries Graf Platen erstaunt, aber mit freudigem Ausdruck und eilte schnellen Schrittes dem Gesandten des Kaisers von Rußland am hannöveri schen Hose entgegen. Was will er hier? fragte Graf Ingel heim und eine finstereWolke flog über sein Gesicht. Es ist jedenfalls ein gutes Zeichen für die Stellung Rußland's, sagte der Prinz, und, fügte er lächelnd hinzu, jedenfalls ist. es kein Parlamentär! Wer weiß, murmelte Graf Ingelheim. Und feinßlick folgte forschend dem Grasen Platen, welcher Herrn von Persiany ent gegengetreten war. Endlich finde ich Sie, mein lieberGraf! rief der Gesandte des Kaisers Alexander, ein alter Herr mit schars markirten Zügen und lebhasten dunklen Augen, welche aber jetzt den Ausdruck der höchsten Abspannung trugen Gott sei Dank, daß diese ent setzliche Reise zu Ende ist. Und er reichte seine vor Ermattung zit ternde Hand dem Minister. Sie glauben nicht, was ich ausgestan den habe, fuhr er fort, indem er den Ma ntel abnahm, in diesen schrecklichen Wa gen, immerfort aufgehalten durch dieTrup °pcnbewegungen, ohne Schlaf, ohne ver» nünftige Nahrung in meinen Jahren — Nun, sagte Gras Platen, jetzt sollen Sie etwas Ruhe haben, viel können wir Ihnen auch nicht bieten, denn an Be quemlichkeit ist unser Hauplquatier nicht reich Doch vor Allem, unterbrach ihn Herr von Persiany, wo ist Seine Majestät, ich bitte sogleich um eine Audienz, ich komme auf Befehl meines allergnädigsten Herrn und Kaisers GrafPlaten blickte erstaunt und gespannt auf und erwiederte: Kommen Sie mit mir, ich werde Sie sogleich Seiner Majestät melden! Er reichte dem vor Erschöpfung zittern den alten Herrn den Arm und stieg mit ihm die innere Treppe des Schützenhauses herauf. Im Vorzimmer des Königs sank Herr von Persiany matt auf einen Stuhl. Gras Platen trat in das Zimmer des Königs, der auf dem Kanape ruhte. Der Geheime Kabinetsrath saß bei ihm und las einige eingegangene Meldungen vor. Verzeihen Eure Majestät die Störung! Lief der Minister, Herr von Persiany ist aus Besch! des Kaisers Alexander hier und bittet Eure Majestät, ihn zu empsan gen. Georg V. erhob sich, ein sreudigerAus druck belebte seine Züge. Wie? rief er lebhaft, und waS bringt er? lassen Sie ihn kommen! Graf Platen führte den russischen Ge sandten in das Zimmer. Willkommen im Lager, mein lieberHerr von Persiany! Ries der König und streckte dem Eintretenden seine Hand entgegen. Der alte Herr ergriff dieselbe und sprach mit zitternder Stimme: Mein Gott, Majestät, welche Zeiten, — welcher Schmerz für mich, Eure Majestät unter solchen Verhältnissen wieder zu sehen! Seine Hand zitterte und eine Thräne blinkte in seinem Auge. Herr von Persiany ist sehr erschöpft von der Reise, Majestät! sagte Gras Pla ten. Der König ließ sich auf das Sopha nie der und rief: Setzen Sie sich, Herr von Persiany, bedürfen Sie einer Erfrischung? - Lieber Lex, suchen Sie ein Glas Wein zu schaffen! Ich danke, ich danke unterthänigst, Majestät sind zu gütig, sagte der alte Herr, indem er wie gebrochen in einen Stuhl sank, ich werde nachher etwas finden, jetzt lassen Cure Majestät mich vor Allem aussprechen, daß der Kaiser, mein allergnädigster Herr, mir befohlen hat, mich zu Eurer Majestät in's Haupt quartier zu begeben und SieSeiner sreund schaftlichsten Theilnahme zu versichern. Der Kaiser ist sehr gütig, sagte der Kö nig, und ich erkenne darin die Freund schaft, welche er mir stets bewiesen hat und welche ich von ganzem Herzen erwie dere. Der Kaiser hat mir befohlen, fuhr Herr von Persiany tief Athem schöpsend und mühsam die Worte hervorstoßend fort, mich Eurer Majestät zur Disposition zu stellen, da er voraussetzt, daßVerhaNdlun. gen mit Preußen stattfinden würden und daß vielleicht die freundliche Vermittlung eines neutralen, beiden Souveränen be freundeten Monarchen Des Königs Stirn umwölkte sich. Die Verhandlungen, weiche stattgefun den haben, sind abgebrochen! sagte er. Mein Gott! rief Herr von Persiany, so wäre ich zu spät gekommen! und er sank wie gebrochen von dem Gedanken, daß seine anstrengende Reise umsonst gewesen sein könn», in sich zusammen. Sollte es denn gar nicht möglich sein, rief er, die zitternden Hände faltend, einen bluti gen Zusammenstoß zu vermeiden, der Kaiser glaubt sicher zu wissen, daß der Kö nig von Preußen cineVerständigung drin gend wünscht und wenn Eure Maje stät Mein lieber Herr von Persiany, sagte der König, ich wüßte in der That nicht, wie ich Verhandlungen wieder beginnen sollte, nachdem man mir unmittelbar vor Ihrer Ankunft wiederum die unannehm bare Sommation vom 15. gestellt und ich dieselbe abermals zurückgewiesen habe. Mein Gott, mein Gott! rief Herr von Persiany, welch' ein Unglück,st es, in solchem Augenblick so alt und gebrechlich und nicht mehr Herr über seine Nerven zu sein! —Könnte nicht vielleicht durch meine Vermittlung —von Neuem er konnte nicht weiter sprechen, die Stimme versagte ihm, er war einer Ohnmacht nah:. Mein lieber Gesandter, sagte der König mit milder Stimme, ich habe Ihnen herzlich zu danken, daß Sie so schnell diese anstrengende Reise gemacht haben, um mir den Beweis der freundlichen und lie benswürdigen Gesinnungen desKaisers zu bringen, für den Augenblick ist aber nichts zu thun, Sie bedürfen unum gänglich einer kurzen Ruhe und einiger Stärkung, ich bitte Sie, sich zurückzu ziehen, Gras Platcn wird für Sie sor gen. Ich danke, ick danke, Majestät, sagte Herr vc>n Persiany, mühsam aufstehend, ich bedarf in der That einiger Erho lung und werde mich bald wieder 5 uivu aii-o befinden, ich bleibe zu Eurer Maje stät Disposition sür alle Fälle. Verlangt und gesucht. E Verlängt. Verlangt. Verlangt. Für eine »ieitaursnon »in Jnnze von 14 bi-IKJah. rin, um sich ,>>!siich zu eng^sch s? ft -- c'-.str" n- Verlangt. ' Verlangt» > UI, IN Sir, .s,. Sud Bon.ftraü-. '. Gesucht. Ei ->c ----- ' sch.- ,z. , . Si tsvmv>, «vaUston, Md. (12>!jl s d willige Person. ll?Ä-g) ' " Verlangt. Verlangt. mandai/oncn hat, könn dctta.iiugl Arbeit erhalten. Äian adrcssirc: P.-t?. Boi lttö II2S-9) Verlangt. j , »av-"estrai-c. lyssttcht.s iinrt, «.West 'ci^->i(i) -.i > Äexl'ätt^rl Butsrberei sich meiern in Str. s<» und SÄ. HeiirierrsstraAe. (I.'?-!-) Verlangt. Verlangt. Verlangt. chcr». »>?»rdttei'S <?ote!,^ I2Z-) Nr. 3 u,id 1», Siid-highstr. Verlangt. landstraft/. (124-) hier angekommen: r > hochachtungsvoll,? F. Reuft, (Ztt-riIZS.ZMt.) jwischk» PraN- uns xomdordK. Deutsch;? Arbrils - UkchiveisMZZ. Mesv, Nr- 272, Suo-Broudway, anter «us>!-ht b-r ~Deutschen Gesellschaft." dnit'eie Arbeitn »nHeiiUschaitHra. Kr.Ä??, Süv- Vroaswas, iveuL«», Kcicher^uri-ntgettttch In vttlMfcn und )U omnitihen. Zn verkaufen. SiraÄ^ il " dr- A. «r. « St.^aui Gilmor-, nahe Saratogastraßc. s- verkaufen^ Vittig zn verkaufen. Zu verlausen. McGldcir»», liade Ajei!»il!illrabe, 15 bei 75 Giu'ndjinü »!2 pro Jahr. VreiS LtZW. (Zck-> Nr. IN, Law BuiidinüS. Billig zn verkaufen« Au verkaufen» Tinges Sr < 124-1 Nr. sl>. Lrrinqton-, nakc CbarlcSsiiiiiic. Zit verkaüfrtt^ Sttavc; Mets,t'vv/ . Preis kS5>l. . d.N d B >d? ' H > t Prris tIZVO. LrciS ZiZM, nur ZIOV baar. Nävcrc ÄuSkunjt giedl ?l,oma» tk. Masson» Nr. »5. Nord-Broaüwav. Grundzinsen zn verkaufen. ZM bis kZÄ pro Jahr vonk bist« Prozent. loiin Glenn Sc t?o. (115-) Nr. I, Sl. Paulstra^e. W Zu verkaufen. iA:« klZyg tausen die drei HSiiser Nr. 25, ?7 und A, Amity», Ecke der Vinestrafjc, Rachzuiragsn in Skr riqlitüraftc».»erste. (i 17-2 Z) M» Zu verkaufen. W>-l! Ein bübschee WobnhauS an der Tol?bin> »wijlbcll T^o lkon E«N^liraß^»--«iöck^. mit John S< <?omp., Nr. I, St. PaiUstraße. IIWZ-) St>, LcxinAton^r. Eine schöne Martt-Landstelle durch''H.' Mtz Zu verlaufen. nilvt. M-in wende stch an Iqkob Trust in Rr. !U, HanoverstraAe, Johann VtcUinann in Sir. HZ, S'id-Stiarvftrone, od-r an vnriAic», Bx in Nr. Barrestraste^ cl ly-i-a T ) W Zu vermiethen. »--r Das z.siockige Wohnhaus Skr. 88» Ram-> saystrasti ; Miethe ?1k pro Monat. . Thomas Hill, (M-) Ecke der ffayette- und St. Paulstr. W> Zu verkaufen. U"« DaS gutgebaute und hübsch-gelegene Wohn» aus Nr. ZZ-i, Lanvalsstraße. E. Irwing Ditty, I Nug7.lJ) «r. 31, St. Pauliir> Zu verkaufen. der Ekrttr-und ! Grundmiethe j1!75 pro Breitejuh ; Pre>S tZ2M sehr niedrig. I!r. iL, Law Bulldings, St Paulstr , oder Nr. 7K. Nord-Bondftrase. MM Zuverkaufen. ron gcp??ß» n" Zieg^l'stci ncn^uad in gut^m werden dillig abgegeben. ?tiihercs bei H. A. Eo wan. Sir. 4?S, Eager«. nahe Annstraße. (120.2,4.6,5,50) Zu verkaufen imd )N vemirthm. Zu vcrmietken. freundl>v.c mödlirte »luven siir junge Herren in'air. Z '», Ost B-lr>m->reKra«e Zu verkaufen. Nr. li>, xaw Buildings, oeer (IZ7-) vir 7K. «oid-Bondsira-ic. Zu verkaufen. grundzincsrei; Prcis nur bndr nah/dem La favctte-Markle. Ein Wohnhaus mit Lüdin cn d» Howardstraßc, ti!X!O. Wohnhaus mir >'aden an t er Ost-Monu- Grund,^ gcs di» o«^ ' Eine Landiclle von litt Ackern in Harsord-Countn, -wischen Betair und Ehu:chv-l!c (sehr billig). Nähere Ms Zu vermiethen. k » Die Häuser Nr. ZÄ und N 7, Ziord »Front- zu tss jedes. TkoS. Hill, verkai^ Häuser;n verkaufen «"I in allen Theilen der Stadl stets an Hand, zwj. «ad siinshui dert, fthr bilüz; »»wie auili <?rorq v»rst, Nr. 102, Gvugh > zwischen Broadway und Bondstraße. Ferner sechs Häuser in LighMraße, von Nr. dZI tiS cAvril^.zvtte) Zu verkaufen oder zu Ml!! vermiethen. Wohnhaus mit Laden Nr. Pcnnshlva. nia - Avenue, Ik bei 80 Fuß, Z.stöckig und grund- John Äl-nn t! <somv., iIIZ-> Nr. 1, St. Paulstraßt. zjjghliuchjglvn. Sehr hübsch gelegene Bauplätze zn verkaufen oder zu verpachten 111 der Nähe und östlich vo» Patterson «P ark Bankftraße, Goughftraße, Elairmountstraße. Prattilraße, Dritter Straße, Fünsier Straße, Achter Straße, Die Bauten in der Nachbarschaft schreitkn rasch vor an. Der Grund ist hoch gelegen und gewahr! eine jchöne Uebersicht der Stadl und Bai. Nähere Aus kunft bci Tlio-naS Mcl Sinnin aar Playe. (AprlU>SepMl Zu vcrmitthcn. oahe Prattnraß?, nn"iiter Pia',', cingir'ichtct sur ein Manufaktur-und Galanterie-Gefchäf:. sich jedoch für irgend ein Gejchäft passend. gerSumizea Plag Aoievh Sieol; k <Komv., Sir. Ä». Baumeister! 3» verkaufen, zu verpachten oder zu vertauschen: »nd Giraidstraßc; Lage hoch und anziehend. Thom. Hit!, (22-) Ecke der St. Paul- und Fahkllestr. ' Wtz Bikige Häuser zu verkaufen. WZ Nr. S 2. 36, 38,40, 42, 44.46, 50 Oft' eltc und37,3!)uilk 41 Westseite Woodycar- Pferdebahn'' einten Hundert Toi. Einzahlungen abgetragen «erden. Nahres zu crjragen Nr. 2?, Secoildstrasic, <N2-> ' meld, sich bet . . .n o . L^... Jrviilgtan, vollen. <?. Irving Ditty, (Aa-iI.II) Nr. ZI, St. Baulstraßi. Henry W. G:Lr.seigcn:htt!uö-Mällk?, ?t:. it. »Liiw Buitdiügt," St. LaulSicre, (IS-> Baltimore. Ms. Wsl. iwade ä- Fabrikanten von Flügeln. ausrcchtftchendcu und taftlsörmigm Pia n v ? ort e s. Alleinige Agenten jür Carkart S» Needham's Parlor-Orqeln. 33V, Wcst-BaltlNtore-Straße. (MärzZt>-> Lokal-Veränderung. Dem geehrten Publikum zur V^^Nachricht, daß ich mein Nr. West^ (Z7Z-) » Nr. Sz'l.^Wclt-Baltiulorist Mto Mrs, LKnstkalien-Häudle» "" Agent für die berühmtes ChiZsrittst - PiansS Georqe Woods Li Con-s.'S Parlor-Orgelv, Nr. ISS, Wek-Beltimortstr-Be. (lan.lZ-) VersteigernugeN. wcstliw, länz» besagter nördlichen Mauer A4 Fuß l> mehr oder weniger, bis an die Oftseile der UWUch, längs der^Luncan- verleiben gemeinschastlich, tiZO Fuß; dann iiidtich, parallel mit der Choptanlslraße. bis an die Nordieite der Prattstraße, und dann in grader Linie bis ,«m Anfange; es ist derselbe Platz, welcher in einer Hlipothek von Zamc» Sur>th an Tsomas Bah. nes vom Z. Mär; 1W und in R>, Nr. Fol. W7 in den der Stadl Baltimore ein großes Z.stöckiges ziegelgei nernes Wolini'auS an ber Ecke der Pratt- Edo wnkttraße, und ein guter ziegelftcmttner Spilan der Berlaulsbedingunze«, wie sie vom GerichtSerlassc vorgeschrieben sind: ein Drittel Baarzahlung, der Rest in zwei gleichen Raten in sechs und zwots Mo naten unter Verzinwng ; die Borgposten müssen^jur baar. oorzieht, d>.r ga j . Percgrin« Gorsnch, Verwalter; Samuel H. tyover >l Böhne, Aukt», j (11Z,Zj,Z0,S) Sildost-Eckk der gayette- und Gahstr. Versteigerungen. WH Unbedingter Verkauf M» von fteiiiernen mit und com- — ein Drititbcil baar, ein Drittt?-.,! in Monaten und ein Drittthcil in 12 Monaten mit «Zinsen. Eine Anzahtuna von ZZZ mug vom iiäuser zur Zeit des Nauses gemacht z« <x " ,?t Spezial. W-'Großtr Äeraus von Bauplätzen Hainpdcn-Billage dsse n tlich er Au n, am Plazc. iLonncide'.id, den ZI. Mai iiiZ, mittags -t Ulir, die nachstehenden, «ehr cmpfth'.cns w-rthcn Baupl e veilaascn: IS Plätze, jeder 25 Fuß drei! und IW bis 143 FuH tic>. Firfi-Avenne. ?Ä Plütze, jeder Fußbreit und 10» bis IZ2,r»v ? > PiZtze, jed?r?) bis 40(!uß vreit und 71 bis I2Z Fuß tils. Avenue ü Vlätzc, jeder 2ö iru« breit und'lv? Fuh tief. Tie be- der sanc'llc Aus. wachs in dieser Nachbarschast binnen 10 Minuten Se- von der Charle-sttatzen Avenue, dlr^pohe^und Lai und Umgegend übersehen lann, machen es bewn deis LNiiehend jiir Personen, welche einen Landsitz baar, den Reit in 0 u. P>Snc"sinVin den Biiiean-der Verwalter und des Rnltionators. Ibdn Lcxingion-Straüc. (12i-Z0) ?. W. Bcnneit t< o>ömv., Aull. Weühvollcr Außen-Ttand Aim Lerincton-Markte, ,wisck,cn Eutaiv- und H-aeaSrane. Sie>rdseitc. rienstaq. den Z Morgen».« « Ukr, Nr. vS nndlit c:u^ krr Samuel <?. V Sodne, Aukt., der Gay- LNd Havettcst?. Durch S. H. Goiirr Söhne. EÜZ Verwaiters-Verkauf werthvollcm Pacht-Grundeigenihum Südseite der Alice Ann», öglich von ?an»on- SlraK». Izt - d aus öffentlicher Auktion an Ott und Stelle SVltt den vcr» -111, Alice Annftratzc, dekannt. Verkaussbedingungen: ein Dritttbcil baar, der >??cst in 6 und Menalcn, oder Alles vacir, nach dem Be lieben des Käufers. I. B Seuv, BerAatter, Tamnel H "Zover sc Coline, c-1Z,8.A.U.-I> Südost-E(?> derGall- und Favettestr. DurÄ Brooker K Lewis, Ailkt. angrenzenden Platze gebauten Hauses ist, dann welt lich längs der Linie der Südseite der Croiiftratze N Brvok-r K LcwiS, Äuki., (118,24, M,5) ?!t. 1-2, Wcst-Battiuiore.Ttiai^e. Tes em^fthlenswertheMgenthum nernen' Wottnlianie. Grundzins aus ganzen ÄcnoaltksS'Verk-iuf cmpfthlensmerthtüi Grundciqenthum «S-iine, Ankt. Vcrwaltcrö-Bcrkauf von welthvollkm Ginndeigenthttlne nordostlich, ter Linie ü7? lsuß 19 ! dann nordöstlich, parallel mit lälarcstrabe. 12? »u» bis zum^Ansangspuntte. Geiellschast-vom 10. November 187« und gehörig re. IiU det- Nr.' üt, Lexingtonstraß'e, Treqo « Kirkland. Aukt! VerwalterS-Äerkauf Joiin <?arsou und John M. Earter, Verwalter; (12S-Z7) K. W. Bennett« So., Aukt. Alte Zeitungen z« ItO Eeut« pro Hundert In der IUV-, Srptditio«.». Bank - Anzeigen. Bereinigte Destsche Bank, Ecke der und Direktoren: * Smlttz, Oüc^dort. I. Andreas Hv^marni, loyn Hoves, Michael Albert, Baleniin Zölle«, i»s>e?h Baher, <No?.k!.i3> «Sefiricki, Kal?.icr. Dcnttchc Ipar-Barck »»» Baltimore Nord?st-Ecke der -Saltimore- und Hoilidaystraßc, Offen tZzlieb vsn !O bi» S Uhr. Präs.: Ear- Weber. —Vice-Pr?.!.: H. Ttrauß. — Sasftrer: Heinri» VeeS. erhalten 5 Prozent Zinsen. !Aug.B,iJ> German American Bank. Ke. 173, Süd-Broadwoy. Ossen täglich von 9 bis 3 Uhr. Diskonti-Tage: Ntuvtag und Dsunerftag. Depositoren erhalten S Prozent Zinsen. Willi. Schwarz, Präsident; Alex. ?). Dölfield, kassirer. <O?tlY,jZ!ltt> Wir ofseriren sür Geld-An läge: acht - prozenuge Obligationen, von tlOg und höher. und auszelausene Minsen. ES Ist ilnc Anlage der teilen und sick-rsten Art. und wird nutzere Auskunst persönlich oder gc^c- Wilson, Gvlston b» Comp., Banquiers, ??r. »54 Wcst-Z'alti»,or-slr. Llummec öc Decker^ Deutsches Äank- und WtchieiLeschaft. Massage - Billete „Skorddeutschen Baltimore und Acts » Vsv? ftnd Preise in Gold. Vsn Baltimore nach Bremen, per Dampscr .Baltimore,» .Berlin,- .Ohio» und »üeipzig:» Caiüte Zwischendeck Von Nsw«Z>ork nach Bremen? 1. Saiüte...... 2. Catüte 72 Zwischendeck.. A,ech,et alle HaupiplStze und zatzlrelche Neben?»?- !n Banauitt-Hauser! Nndall j- Wagener Berl?n. Gebrüder Lobbelke >d Co Brannfthweig. könizl. Mialbank, Bamb-.rg Carl Is. Plump Co Filiale der Wiener Wechselban?.——>Bnyen/ A. »Äaaffhauien'sche (i iln. Gebrüder Picitser ?««<:. de Ncujville, Mertens ck Co Fran!>url a. M. - Bani-Lvmmandite Thalmcisiuger ZtJo Ulu?. Wiener Wcchslerbank Wien. Gregor Ockninger's Sohn Co.........Würzburg. Oswald Gebr. 6 Co.. Basel. n ' 'we - Gold dc. zwischen 1 und S Jahren.... 'jsaisage-Billile sür bin und jnrüS ju lierabgesetzien Preisen. (AsriU.!.?L^ Francis L. üükli, Nordwest-Ecke der Holliday- und Second - Straße (im Kellergeschoß). Spezialität kaufmännische Wertpapiere negociirt. Sicherheiten von Geldanlagca Ku'.uiälr 5c Becker stellen Credit Briefe W e ch s cl Wiener Wechslerdan? in Wien, Contiizruts Clavaugh, Nelson ä? Comp., Bankiers und Mäkler, Nr. 144, Mest-Balümorestrahe, Aktien und OliligaiioncZn, Gold und Etaats-Papttl! ...»und i.i Alle angezeigten Obligationen sür Geldanlagen werden aus die bcst.möglichen ariae aeh rea Blexarrder Brown Lk Sohue, Nr. 153, West-Baltimorestr. ' Vorschüsse werden aus Baumwolle und andere duk'e gemacht. IZan.W,L2M!i Wechsel Ltr. 2S, Sü^-Syarlezstrabi, Wechsel, Packete, Paffage-Scheine u. s. w. Ich bitte alle Auigoben allwöchentlich bis Donner, ».lds^d^ tectzalten, ist in d B lt ? und SP A Mäklers-Büxean, Transaktionen werden durchaus privat ISglich von 7 Uhr Morgens bi« 9 Uhr »bends geöff. nrt und Samsiaa Abends bis lö lldr. <N00.7-) Bor?»Road» Montag, den2l. April 157 Z. Lisisihen Baltimore und Towsonrown. Zwischen?tationen an der N»rl-Noad ein halb nach je« der Slunde von 7 Uhr Ä Mm. Morgens bis 8 Uhr R Min. und um lö und ll Uhr Abends. Zrirückkeliren Verlaffen die Waggons Towsontown stündlich von V Udr Morgens bis 3 Übr Abends. Bon Baltimore nach GovanStown um 7 und 8 Uhr Morgen» und stündlich von 2 bis 7 Uhr Abends. Bon Äovanitown sllr Baltimore um 8 und S Uhr Morgens und stündlich von Z bis S Uhr Abends. <Zuni2,l2Ml«.» Eisenbahnen. An »äd.nsch Tonnt.'?, den 25. Mai i«7Z, gehen «agl»chd?n .><ügk »wncht» Aaltimort» Whetlinz und täglich an, MoniagZ aiikgenommcn. Dir S-yneL-Rng täglich (Sonnabends ausgenommen) Namm. 4 uhi Zt> Min. Ankunsr in Baltimore um 2.ZU Nachm. - Es prc g geht ttigttch um NuchiitttazS, Aiikun't nm 1t).45 Morgens und L.Ä, 5.40 Nachm. und IN Uhr Abends Nacl, dem Virgiilia-Tkale. Abfahrt von Baltimore um o.4°> Morgens An runsN,! 5.(»> Nachm. tünkunit in Baltiinore L.ÜI) Ulli 1Ü.45 Aiorgenö und L.20 S.4U Nachmittags. Vt.ich PittSbnrg, vis i?onnct!»sillrr Zftalin. s>üge gehen jeden Abend um 8 Uhr 4? Min. at Aach Wasdiu>>ron» Sbsahrtvon Baltimore srüh nm 4.2 V Min., 5.W, 7.A1, B.M, 8-lsund lj.V! Nachm. um IZ.VO, 1 3.15, 4.z>, 5.M, < !U und Ü.SO Äbends. ?. lsÄ V."o, bUsi^ 6.0>. B.HO und g.le Uhr AbcndS. 5.2 >, und 5.M Morgens, ö.A Nachm.und B.4ound V.M Abends. Von Wasbingiov um Z.M, B.ÜL Morgen?, I.IV, K, 8.50 und 9.lii Akcndl!. Nsci, NnnavoUS Absabrt so» Baltimore nm 7.M Morgens und 5 Udi ü l'iinutcn Nachmiltags. Verlassen Wasbing tauum 5.45 Morgen!! und 5 'lhr tu Min. Naqmit. F »Mete Leireisenden ZLohiiung argen Contremarlc av ?iio». 51. Zliarp, Äss.-TranSportmcister; iMZ-, «. Dr. HauSt-Billet-Aaent. Nördliche Central-Eisenbahn. Von nnd nachGonntag, ZZ. Mai tS'Z, oerlafje- Niagara-Falls«, Viiffalo lS»>ik!l?!>q, tagn« u^genommm).^ 5. s? -v. z.i<» RaKlNlttagS » SciineiZjuq. -Täglich PiitSdsrznnddrir L?aÄt - <!?tpr«ß. Taglich, nach dkm Westen. Abeud? Zrördlikkc tätlich nach Acrömmiidations-Zilge. ks-nmeÄ in Baltimore an: Vom AZ.sten und Norden L.IO, ?.55 Morgeni ind 12.Z.5. ?.55 und Äbinds. Accommodatis!' -- !o.ll^Mb?genS. Klsrcd K. Gcn.-Sup>r.! E. S. Boiincz, <LSS-> Sencral Passaük-A-ient'i!. Philadelphia - MÄi-iiztiZU - Ja'- Eistndchn. eh IhrsVTti«>!tcn;?.'i! in!.t sich allen «»i>chtnWitm»igt»n»nl v'l»?«Ü;ug na.y Philadelphia um7.!ü Abends? Eipr?!°.zu>z nach Ncn> - ?Ir>rk nm ty.4V Abk7.dS. Kn: Sorintüste? Nsch Philadelphia 7 Uhr Z 5 Min. AbendZ. und Schla,wagen nchern. Personen, welche Bislete w der w Balis -mnt'Polgmst-Bahn. früh gehenZiige internistischen Endpunkts ai jÄbsahrt nach Washington früh Z Usr '.5 Min., KUHrözMinu. und 9.35; Nach ii'.itta-s 7 Uhr 0.Z5, 845 Ms??'nv/ S.!O.' Nachm. und A! cnd>i. A fahrtnach M arlboro' srüh 7.W und Nachm. Z.tö, S. iv! Ankunst In Bai, 8.45 nno Abenes S.?>>l und S.Z.z Absahri sahrt oyne Wechsel» Waggons nach N.-C., durea. d I di Ziige r»s (9») Aslcnl! Ba!timore-2Las hington - Ziich mond! Die i-Richmond-Fredericksburg-Potomac- L. (Z9l!-1 Rlckmond, Va. Rörolichc Central- Pennsylvania -CenLral-Eisenbahn. Emigranten, Linie nach Chicago, St.Lsi,i»,F». tOn",lJ) Sir."»l Md. Schiffs-AWigen. Hamburg-A mexikanische Packet - Aktie« - Gesellschaft. Post-Dampfschiff-Fahrt. imd Stew'Bork ° Post-Dampfschiffe: » W. Stahl! „Zrisia," E. Meier; „Sermöni«," » Ä. Winzen; !,Vv!?a?ia'"'' . Barend-^ "Eiiesia, ' » C. Hedich; „Teutonia." » H. Milo; „Ikurinzia," » Z. Mever; ~vandalia.<' » N. E. Franzen; „WeKpkalia," . H. !>. schweiisen; Nie Damvser dieser Linie befördern die Bereinigte Staaten-Post svllltvck Kt»:«» u«d !. Sajüte: Oder-Salon. »IAI.OV ?. „ Unter-Salon... . 72.V0 Zwischendeck 30.k0 Ssn Hanibuiq lilld vaore n>ich New-NorZ .... ''"'". .in die^Gincral-I<aijaae-Agentcn der Linie, E. B. Vii-Hard ki Loa», Nr. Kl, Broadway! in Baltimore an R-nn«, scher Myd. Ncgclmäjzigc Dampfschiffsahct Bremen und Baltimore, durch die eizen? sür diesen DlinK an der Clvde er dauten nezev eisernen Post-Dampsschifsi vonLo>.o TZvlltn: ~V-!tia»pr»." Sa?». Lilienhalr, „Seriin," » Putsch», ~vhio," » von EmsUr» . LZ^n. Vi« Lkped-itoncrage statt, wle joigt: BonLremen! Bon Balna ore: .Ohio- IZ. Mai „O hi o- »>'. Znli 1!. Auxust „Baltimore" N. Inlil 9. August „America' ZZ. Iti. Angntt „Berlin- N. August >d e I ig» Atlgiist „Nürnberg" !i. „Berlin" IV. Sevr. I>. Oltoler »«ei?»ig» B. S»rt. 18. ONover in (hold: Eajüte tziovi Zwischendeck Z-i(S, Ts» Baltimore nach Zirewilt Hajüte Zwischendeck Siader zwischen linid lyZsdren dirHSlstez Sliug. dl ! . i . i d r >!i. Bci-umacher Si (Okt2l>,lJ) Pr. g, S.-Sdarlcsstr., Baltimore.Md. sloi)d. Diunpfschissfahrt -Aktien - Gesellschaft. Regelmäßige Posl-Damvsschififahrt zwischen N>.".v ?)srk und Siellin.- um 2 Uhr Nachmittags v»m Pier!Z, L!ew-Nork, »Humboldt,- 7. Mai/„Ernst Moritz Arndt,» Ende Mal. Passage-Preise: Bon Stettin, 1. Zcijüte Gold „ 2. Sajüte » W.c») » !> ZKtschendeck » bti.iX! „ ?. Zwischendeck » Bon l. Lajüte » IM.iX 1. Zwischendeck . „ 2. Zwischendeck > Ztj.lXi Kinder unter 1» Lyhren die Halste. L?> gin Fr-cht und Passage nach den Ostscehäsi? Q'had. K t'sr'.. Genera! > Agenten, Office: Nr. 40, Broadway, Ni-W-Uork. In Baltimore: is. Raine. Expedition des „Deut, chcn Corresxondenlen.- (A?rillZ,lZ> Koyd. Nsgelmäsiige direkt« KoA - DäiNpslchiMhrL. Bremen »nd Äcw-Nork. DK EMdiUznSiak? sind, w'.e folgt: Vvn Bremen jeden Mittwoch und Ionnade?»!! Touthsrnpron jeden Mittwoch und Tunnabent, an welchen Tagen die Dampser »ie Vereinigte Sraaten-Post PaZsage-Prcise von Bremen n-,ch New°?jor?t l. Zujüte: Odcr-Taton tIM GolS Unter-Salyn 72 » Kinder'zwischen t—lV Jahren dicHiiisle! unter l Z 2 Gold. Ivo» Strw-?jock nach Bremen, Lon don, Havre und SontkampLon t Gold. . . Unter-salon 7Z.VO Zwischendeck "UM I. Lasiitc—MittwochS-TSir.—Oder-?al-n .ZivU.M Wafsaqe von und nach Bremen: Zwischendeck «,>>.(><> 1. lLajiltc—Mittwochs-!Psr.—Oder Salon n " >'ch d ' in »Ilen- Süreuu« dn ' " t>elrill>? »i Nr. 2, Bowling Green, NcwiNvrk. Zn Baltimore an K. Ruin«. Exvedition des „Deutschen Sorresssndcntea.- direkt. Ncv-Pvrk-BaliimorcrTriZNvPartttnie. SÜM 'liier Nr. 7/i!orth NachnnttagS üükrad! beordert. ?tahere ÄuLkunst Wege» u. s. w. ertheilt I. Alexander Ellriver, Agent, <Okt.4,lJ> Nr. Z, L>qhtiiraken-Werite. Baltimore- Dampsboot» Compagnie. Ericson'sche Linie nach Philadelphia« (Sonntaas ausgenommen! von der au^dei Ecke der Light- und Prattsir. Nachmittags?, Uhr ad. jsahct in der Casilte !2.tXl. . aus . iOlt.i,lJ>^'Nr. Lisbtstr.-Werste Baltimore- WestlicheMaryläuderEiseubahu bis nach Hagerstown geöffnet. RnsterStown, Glen Morris, Wegmuister, New-Windsor, Union-Bridge, Middleburz, Double Keine Züge W. H. Jordans' Sencral-Fracht- und Passagier-Agent, (It2-) John T. Rigney, Gcn.-Supcrintendent. Schiffs Bostim über Norfolk „Wm. Lawrence.« Capl. Wm. A. tzallett Moiilag 2. Zuai. S NhrßechmiUag». Hin-llnd He:?üie?sr Wexen Fracht und Psfscige wende man sich an iL. X. Hi-ggin», Ä^icnlei, Providence, N.-I. wird befördert:^ Nach Savan«ah, Geo. " alle fünf „LaMworc - Tavannab - Dampfschiff, Gesellschaft,^ »Pm?rica," tLopt. G. L-. BillupSi Äuri. Frccht »der wende inan sich üa lame» N. Andrew», Ägent, Nr. 73, Smith's ZLcrite ain Fuke de <Okt.S.lA.) . Aoieu," Cavt. Davids Pricc; -,K:dectats!>?d' tsa?t. D. SHUdst »ientille." Sa?t.S«d7. E. VenneU. A. D. Wilmingion, N.-2.; Nr. > !. VScrite. ?iuch Charitfioa Ztöss! fünften Tag» „LLi'imzre-Charkrfton'FiftnSahnz n. De: .Seaquli''ladet »tzt a» Vovee'o Werlte und gch> den - Uhr Seieiä, Bicksduig! Mudit'., Ehurlott«, N. - in * V-iüi E. T?endoln>. <Z!lU2<?,!2Mle.^ Georg«« Potomacfluk -Landungen, werden Mittwochs nn» Donnerstags l?>'i!r,S.!2Mtel Viihlür. »em Ziideu ! Baltimore, Part-unolUH und Wrldon. Kailinie und „Srckusie-Roaim'e» " st'., >N!» de? Zü! ä». -I'iatthlwS,-Mextuge, Mittwochs und Frei tt'ge. ?. T k " >' l « Tampser-Äeseüschast. Skegnlörs tägticheLinis aus genommen) nach P»rt Deposit, Havre dr^ ce uud'. Lid?-^Vat er -Eana^» Möbel» u. s. tv. Möbeiu! Möbeln! Möbeln! Haar-, Welsäilornsttvh- n. andere Mattatzen, Fedcrbittkn> Kiiien, wollene Decken, Bclldecken u. s. >». .in euch wir. Nr. 161, ÄanoverstraKe, tLcke der iDezZ.l?) Welcome-Allet». Möbeln! Möbeln' Gefell! u. I. Grsße im Äa» ' «i. Aeisliiger Sc Sohn, Nr. l und,!, Porilandftraße, und (EeVtA.tJ) !)lr. 4i«, Totumdimtrahe. Ges:z Bekk's große Mödel-Fabrik, o kal: ?6S- SS Harris?»» Straße 52 Ä Rst»il. All« In d! cseZ^F achs^la^cnd rÄr>i^e l werdenpiompt Deck k Koite, Fabrikanten von Möbeln, Berka Ii sS-Lokal: Nr^»^Slld« der Mereerstr., !or-, Limmer- m?d Schul - Bänken und Echrcidpiilie. iFcbi!2,ZM>e) Mdclu Z Matratze«! " P teevt.LS.lZ) '^'."»^«/rd.Gavstr- Matratzm- M Dcttev-Fabrik »an " Nriah «. PoUack in Kr. SV, Nord-Howard-Straße, Deutsches Hol;- und Kohle». Geschäft Aechte Lyken's Valley, Sunbnry, Baltimore Comp., Black Diamond, Shamolin- und Eumberlaiid-Kohlen Filsch gesällles Eichen- und Fichtenholz zu den nied rigsten Marktpreisen. (Sept.j,l2Mti) Bekanntmachungen. Steuer-Departement. Stadtsteuer Einuehmersamt. Baltimore, den 27. Mai Racliricht sur Ttenerialilcr! das; natt» tcm »». Mai das Diskonto bci >-Sladt- Grund uns Pcisonalsteuern sür'S aul Naci, dem itt. Mai wcrdrn rüligSndige? Abga ben snr ,wei und ei» halb Prozent Lin ien zugeschlagen. zM A dcrson Samtäts-Departement. Baltimore, 2k. Mai IZ7Z. Büreail der Conimifiäre für die ose fentlichen Schulen, ?I> b ii ' Mai <>»7Z. Zu' o'vwle», E-kr.^ ''' '' MaV«ar«»de «ell. »dm. Äcrsicherungen Deutsche /cu cr-v tllich crnngs - <5 M schalt Baltimore, Nordost - Ecke der Baltimore- und Holli davstraße, Anton WeiSkittel, Christ. iSist-^, »tich.W Illing«'«, W. Hr. Siitor «lsuZmeorr ist Ägent obiger !ses»ll schail. tMüriZB.i»l „Gern;,mm- L?l>cnS - Versicherung» - Gesellschaft^ c»iitio«oi!i t. Ja». »»«,»«».»») absolute Police» jedes Recht aus Äerfallbarkeit ausgegeben ist. Liese Policen sind alsdav» absolut vnderfallbar und unanfechtbar, Die „(itermania- Lcbruö - VersichernngS Gesellschaft," Ztr. 2!U und S!>S, Broadway. General Agcnl iür M, G. Voll», N r. 10, ceAve n u Psu!sche Grundcigenthums- Feuer - ZersichermlgS - Gesellschaft von ikZaltimore. J»hn«mil>, '''"°Mlchccl Albert, Kranz Mc»d, 3. B. «>kner, eismcns Osleedors, Jos. Baver, Joseph x "d' s I. W. Gerke»,' Höh. Äauernschmi'dt, Tonrad Meid, «ar! lSestrlch, Eekr. ') ' H» m < Feu-x - Versicherung - Gesellschaft von Baltimore. 2,». Owen», Eekr.; G.Harlan «iUiaw», Präs Direktorium: S. P. Thomat, 3. C. «Äott, Memru's Ilüur,mce Compavy. flegriittdet» u>>'urs,'^räfiV"n!. «iis S. Vlber«, S»h^«. S^rl^e^ Mendts I. Cdhe», Win. Zuiinil,' Hugh Button, Win. H. Strnn, Zemes M. 'Anderson, 3. G. »t^msay, :?«-'/«!.' Jas. I. Taylor, Thos Ä. Wilson, I. !s. >»ran«!i, Jod- T. Cullimor«, Ä. Henkin«, William «row«, Ziimcs Gustav Nicholson. (Zllli27,iMie) I. Wlncbkstcr, «<-kr. Die Peabody- Feuer- Bersicherullgs - Gesellschaft »on «aitimore, Second - Straße, »eben dem Post-Amte. «!e ist jegt bereit,alleArten Gebäude, vködeln und Kausma-iiiS , Saaren in oder ans Direktorium! Tho». I. PrZstdcnt! Sallowa» Thesto», Johne HoplinS, Khom. Whitridge, ?. H. B. tatrobr, Nnoch D. Harvey, Jefle Tizsou, ' «uguft Kvhler. tZIZ-) kilSard «. VoA. SekretSr. Die Ässociirte Mtwenö' Vcrllchmlugs-Comp. van Baltimore, «üreaut Nr. », South »«traße, LöLl?Capitlil Dollars, o.r!>.bin ' Direktorium: ThoS. I. Alex. Riema», SamiS t!. Ade«»«». Edward ». LchSffer, James Aoiini, <seo. H. William», Jakob Trust, « Hamilton Souihe«, Francis Bnrn«, William Baker, James W. fflack, Clinton llv-j.a.T.) Zolin«. Bond, Sek. Geschmackvolle Drahtarbei« ten und Draht-Zaune» Dufur S» Eomp., Nr 36, Nord-Howard-Straße, sür BegräbniKvlkße, Bal kons u. s. w., Slebe, Hcerdgittcr, Käfige, geuer- Ichirme, gewebten Draht u. s. w.; serner eiserne Bettstellen, Settees, Slühle u. s. w. Es wlrd Destsch lisvroSe». - lDet.iS,t2Nite.) U» daS Publikum! An Bauleute und Andere. Lkal? l Haar l Salciuirter «yys Hydraulischer Cement. Ecke von Fawnstr., Billards, Bagatelles, Tivo uud Jenny Lind-Tischc, " I. Tavlor« Vomp., (»ezZI.UMt«) «r. »4», West - VrattstroA«.

Bu sayıdan diğer sayfalar: